Frage

  • Autor
  • Nachricht
1  Mo Aug 28, 2017 11:26
Hallo an alle,
mein Problem ist das mein älterer iMac 2008
mit Version 10.11.6 dauernd einfriert. Kennt jemand das Problem und hat vielleicht eine Lösung?
Meistens wenn Safari geöffnet ist.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
2  Mo Aug 28, 2017 12:15
Hallo! Deine Beschreibung ist leider ein bisschen zu unspezifisch. Wie genau friert der Mac denn ein, musst du ihn dann neu starten, zeigt sich der Beachball? Schwarzer Bildschirm?

Ich würde mal damit anfangen, mir Smart Utility herunterzuladen und damit die Festplatte zu überprüfen.

https://www.volitans-software.com/apps/smart-utility/

Sollte da alles in Ordnung sein, wäre der nächste Schritt die Software etrecheck:

https://etrecheck.com

Viel Glück!
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
3  Mo Aug 28, 2017 15:44

    Hallo Armin,

    beim einfrieren ist es so, dass ich weder mit der Maus noch mit der Tastenfunktion etwas erreiche.
    Auch mit Tastenkombination kann ich kein Program schließen. Ich muß den Mac mit dem EIN/Ausschalter beenden. Beim erneuten einschalten erscheint nur ein graues Bild.
    Nach wiederholten einschalten wähle ich mit Tastenkombination das Dienstprogramm, dass besagt es wäre alles ok. Ich komme von dem grauen Bildschirm einfach nicht weg,so bleibt mit nur die Option, aus dem Maistore "El Kapitän" wieder neu zu laden.
    Beim erneuten einschalten habe ich wieder alle Funktionen.
    Dies habe ich in letzter Zeit schon 3 mal wiederholen müssen.

    HG Skeeter
    4  Mi Sep 13, 2017 8:58
    Es ist zwar keine Diagnose, vielleicht hilft es ja. Unterbrich nach dem Ausschalten einmal die Stromversorgung. Möglicherweise startet das Betriebssystem danach beim ersten Versuch.
    5  Mi Sep 13, 2017 9:07
    Seit meinem Wechsel zu El Capitan habe ich auch ein Problem damit, dass mein Mac einfriert, allerdings nur, wenn ich ihn einige Stunden oder über Nacht unbenutzt lasse. Nach dem Aufwecken reagieren einige Programme nicht mehr richtig. Ich versuche dann sie regulär zu beenden. Das klappt manchmal. Ab und zu geht es noch mit cmd+alt+esc aber nach kurzer Zeit reagiert der Finder nicht mehr. Nachdem so etwas aufgetreten ist klappt der erste Neustart manchmal nicht auf Anhieb. Wenn ich die Stromversorgung unterbreche, startet er wieder. Solange ich keine Lösung habe, achte ich jetzt darauf, den Mac zum Feierabend brav auszuschalten.

    armin

    Offline

    Benutzeravatar



    • Wohnort: Berlin
    6  Mi Sep 13, 2017 9:50
    Eh. Naja. Also, das was hier beschrieben wird, klingt schon seeeeehr ernst und ist nicht mit Hausmittelchen zu beheben.

    Siehe oben: Bitte einmal Smart Utility ausprobieren, danach etreCheck. Das Festplatten-Dienstprogramm hilft dir bei derlei Diagnosen leider nicht mehr weiter.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.
    7  Di Sep 19, 2017 19:59
    Kurze Rückmeldung. Erst einmal danke für deinen Tipp, armin, das System mit smart utility und Etre check zu überprüfen. Das Smart Utility hat keine Fehler angezeigt, Etre check hat einige Meldungen gehabt.
    Einen inkompatiblen Wacom Tablet Treiber, den ich entfernt habe. Letztendlich habe ich alle markierten Dinge behoben und den Ruhemodus der Festplatten ausgeschaltet. Leider besteht das Problem noch immer. 4 Stunden Schlaf sind zu viel. Nach dem Aufwachen reagiert kein Programm mehr, cmd + alt + esc hat keinen Effekt. Es zeigt sich nur er bunte Curser, der in Etre chek als Beach balling bezeichnet wird. Ich kann den REchner nur noch neu starten, wobei er dann gleich 2x den Start Gong spielt. Mir ist das unheimlich. So etwas habe ich noch nie beobachtet.
    8  Mi Sep 20, 2017 15:15
    Es gibt hier eine englische Diskussion zu dem Thema „Mac wacht nicht aus dem Schlafmodus auf”: https://discussions.apple.com/thread/72 ... 5&tstart=0
    Standardmäßig stellt sich das System vom Ruhemodus nach 2-3 Stunden in den Standby Modus.
    Man soll das folgendermaßen prüfen können:

    # sudo pmset -g | grep delay

    Der Standardwert ist etwas auf 10800 gesetzt.
    Man kann ihn erhöhen auf 86400 (1 Tag):

    # sudo pmset -a standby delay 86400
    # sudo pmset -a autopoweroffdelay 86400

    Ich werde das mal überprüfen und berichten. Offensichlich bin ich jedenfalls nicht der einzige el Cap User, dessen Mac in einen Dornröschenschlaf fällt und nicht mehr aufwacht.

    Zurück zu Software

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder