El-Capitan-Klon bootet nicht von int. SSD

  • Autor
  • Nachricht

Crazy&Hoarse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: wo ned amoi Fux'n Has sich Guade Nacht song
1  Fr Dez 29, 2017 10:11
MacOS 10.11.6 lagert als Klon auf einer externen FP.

Wenn mal eine "Neuinstallation" nötig sein sollte, kopiert CCC 3.4.5. (das letzte kostenlose Release) diesen Klon auf die interene SSD. Vorerst wird diese komplett gelöscht und auf etwaige Fehler hin überprüft. So weit alles i.O.

Nur mit dem Booten klappt es nicht. Der Fortschrittsbalken bleibt in der Mitte stehen - und das war es dann auch.

Dasselbe ereignet sich ebenfalls über die Recovery-Funktion. Auch alle anderen Bordmittel und DiskWarrior versagen. Der Bootvorgang friert einfach immer wieder ein.

Weiß jemand Bescheid, was da eigentlich los ist? Könnte der veraltete CCC u.U. daran beteiligt sein?

Danke, C&H
Quod licet bovi, non licet Iovi - Was dem Ochsen erlaubt ist - Jupiter ist es nicht erlaubt.

lamariposa

Offline



  • Wohnort: bei Hamburg
2  Fr Dez 29, 2017 14:21
Crazy&Hoarse hat geschrieben:MacOS 10.11.6 lagert als Klon auf einer externen FP…

…Weiß jemand Bescheid, was da eigentlich los ist? Könnte der veraltete CCC u.U. daran beteiligt sein?


Wenn du wissen willst ob es am alten CCC liegt, lade doch einfach die neue Version runter welche es als 30tägige Trial-Version gibt…
https://bombich.com/de

Startet der Klon denn überhaupt von der externen FP, oder scheitert es schon da??

MacJoerg

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Rottenburg a.N.
3  Fr Dez 29, 2017 17:46
Um was für einen Rechner handelt es sich überhaupt? Evtl. das interne Festplattenkabel.
Gruß, Jörg

Crazy&Hoarse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: wo ned amoi Fux'n Has sich Guade Nacht song
4  Fr Dez 29, 2017 18:31
@lamariposa

Alle Klons auf ihren externen Partitionen sind zwar langsam, aber bootfähig.

@MacJoerg

Das ist ein MBP 13" (2012) mit 8 GB RAM und 2,5 GHz Intel Core i5.
Internes FP-Kabel? - das verstehe ich nicht.
Quod licet bovi, non licet Iovi - Was dem Ochsen erlaubt ist - Jupiter ist es nicht erlaubt.

MacJoerg

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Rottenburg a.N.
5  Fr Dez 29, 2017 19:18
Genau die sind da betroffen. Es gab (oder gibt) da ein Austauschprogramm.
Das interne Kabel womit die HDD/SSD an‘s Motherboard angeschlossen wird ist defekt.
Das kann sogar so aussehen das eine HDD startet, eine SSD aber nicht.
Gruß, Jörg

Crazy&Hoarse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: wo ned amoi Fux'n Has sich Guade Nacht song
6  Fr Dez 29, 2017 19:47
MacJoerg hat geschrieben:Genau die sind da betroffen. Es gab (oder gibt) da ein Austauschprogramm.
Das interne Kabel womit die HDD/SSD an‘s Motherboard angeschlossen wird ist defekt.
Das kann sogar so aussehen das eine HDD startet, eine SSD aber nicht.


Genau dasselbe Problem existierte auch mit meinem ehemalgen MBA 13" (2012). Wenn das interne Kabel, so wie von dir beschrieben, defekt sein sollte, dann dürfte ein Bootvorgang von der internen SSD nicht möglich sein. Aber Starten funktioniert ja.

Mein laienhaftes Verständnis sieht nur, dass beim Klonvorgang von der ext. HDD auf die interne SSD durch CCC irgendetwas schief läuft, wodurch der o.e. Bootvorgang abgebrochen wird.
Quod licet bovi, non licet Iovi - Was dem Ochsen erlaubt ist - Jupiter ist es nicht erlaubt.

macghost

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Braunschweig
7  Fr Dez 29, 2017 22:36
Ähem, der Boot von der externen also über USB angeschlossenen klappt, aber nicht mehr wenn Du das auf die interne klonst?
Dann wird es am internen Anschluß liegen (Kabel oder Controller) oder Du hast eine SSD die der Mac nicht mag.
Das hatte ich mal, als ich eine SSD von SanDISK im MacBook C2D eingebaut habe. Da ging nix solange es diese SSD war.
Samsung, Crucial oder Kingston liefen.
Jørn

Crazy&Hoarse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: wo ned amoi Fux'n Has sich Guade Nacht song
8  Sa Dez 30, 2017 9:46
macghost hat geschrieben:Ähem, der Boot von der externen also über USB angeschlossenen klappt, aber nicht mehr wenn Du das auf die interne klonst?
Dann wird es am internen Anschluß liegen (Kabel oder Controller) oder Du hast eine SSD die der Mac nicht mag.
Das hatte ich mal, als ich eine SSD von SanDISK im MacBook C2D eingebaut habe. Da ging nix solange es diese SSD war.
Samsung, Crucial oder Kingston liefen.


Derzeit läuft in meinem MacBook Pro eine 2,5" SanDisk SSD. Aber daran kann es nicht liegen, weil mein ehemaliges MacBook Air (2012) mit seiner Apple-spezifischen SSD genau dasselbe Problem aufwies.
Quod licet bovi, non licet Iovi - Was dem Ochsen erlaubt ist - Jupiter ist es nicht erlaubt.

lamariposa

Offline



  • Wohnort: bei Hamburg
9  Sa Dez 30, 2017 10:03
Crazy&Hoarse hat geschrieben:…Derzeit läuft in meinem MacBook Pro eine 2,5" SanDisk SSD…

Konntest du von der denn überhaupt schon mal booten?

Crazy&Hoarse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: wo ned amoi Fux'n Has sich Guade Nacht song
10  Sa Dez 30, 2017 11:04
lamariposa hat geschrieben:
Crazy&Hoarse hat geschrieben:…Derzeit läuft in meinem MacBook Pro eine 2,5" SanDisk SSD…

Konntest du von der denn überhaupt schon mal booten?


Klar doch, immer wieder ohne Probleme
Quod licet bovi, non licet Iovi - Was dem Ochsen erlaubt ist - Jupiter ist es nicht erlaubt.

MacJoerg

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Rottenburg a.N.
11  Sa Dez 30, 2017 11:25
Na dann glaubst Du es halt nicht. So ein Kabel kann die unterschiedlichsten Fehler produzieren.
Nicht umsonst hat Apple da ein Austauschprogramm.
http://www.tiramigoof.de/de/?p=5788
Gruß, Jörg

Crazy&Hoarse

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: wo ned amoi Fux'n Has sich Guade Nacht song
12  Sa Dez 30, 2017 20:00
Die Prozedur wurde von Anfang an durch exerziert.

1) Vom externen El-Capitan Klon aus ließ sich 10.11.6 auf der internen SSD nicht löschen. Über DW stellte sich aber heraus, dass hier ein Ordner defekt war, der u.U. den Löschvorgang verhindert haben könnte.

2) Nachdem DW auf der internen SSD das Verzeichnis wieder hergestellt hatte, konnte diese auch gelöscht werden.

3) Nun klonte CCC 4 die externe El-Capitan-HDD auf die interne SSD.

4) Ende vom Lied: Der frisch geklonte El Capitan auf der internen SSD bootete gleich beim ersten Mal ohne jegliche Verzögerung.

Ob die Lösung des Problems bei CCC 4 und/oder die Wiederherstellung des defekten Ordners durch DiskWarrior liegt, lässt sich mit Gewissheit nicht sagen.

Danke für Eurer Mitmachen!
Quod licet bovi, non licet Iovi - Was dem Ochsen erlaubt ist - Jupiter ist es nicht erlaubt.

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kolia

cron