Google Maps vs. Apple Maps

  • Autor
  • Nachricht

Macfan

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
1  Mo Jun 06, 2016 18:59
Gruß

Thorsten

Diese Signatur enthält Content von UMG. Sie ist in deinem Land nicht verfügbar.
2  Mo Jun 06, 2016 19:17
:rolleyes: Gibt's da einen eklatanten Unterschied? :?
Seh' grad nichts Dramatisches. Vielleicht bin ich aber auch zu blöd :oops:

Mich nervt jedenfalls, dass die nicht zusammenspannen. Warum muss da jeder wieder sein eigenes Süppchen kochen? Vor allem ist Apple in diesem Gebiet ja nun wirklich nicht der Primus, verschleudern damit einfach Kohle. Diese würden sie besser für Gescheiteres einsetzen...

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
3  Mo Jun 06, 2016 19:58
Ich bin froh über jede Firma, die Google auf welchem Gebiet auch immer wenigstens den Sieg nicht kampflos überlässt.
4  Mo Jun 06, 2016 20:56
Und ich schätze es, wenn ich Produkte von einem Hersteller bekomme, der etwas davon versteht ;)

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
5  Mo Jun 06, 2016 21:07
Das eine muss das andere nicht zwangsläufig ausschließen.
Im Fall Karten wäre es z.B. sinnvoll, sich an Openstreetmaps zu beteiligen. Damit könnte man Google sehr gut Paroli bieten, denn die können nicht allzeit überall sein. Die Nutzer von Openstreetmaps schon ;)

http://www.openstreetmap.org/

polysom

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Dresden
6  Mo Jun 06, 2016 21:34
Macci hat geschrieben:Das eine muss das andere nicht zwangsläufig ausschließen.
Im Fall Karten wäre es z.B. sinnvoll, sich an Openstreetmaps zu beteiligen. Damit könnte man Google sehr gut Paroli bieten, denn die können nicht allzeit überall sein. Die Nutzer von Openstreetmaps schon ;)

http://www.openstreetmap.org/


Genau. :nicken: Ich verwende OSM Karten auf meinem iPhone und bin immer wieder verblüfft welcher noch so kleine Waldweg da verzeichnet ist. :-)
Bild
Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst.
Homepage - Securebird - Soundcloud - Mixcloud

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
7  Mo Jun 06, 2016 23:56
Ich würde OSM auch gerne tatkräftig unterstützen, aber unsere Gegend ist schon so gut kartografiert, dass es nix mehr zu tun gibt...
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
8  Di Jun 07, 2016 7:16
Macci hat geschrieben:Das eine muss das andere nicht zwangsläufig ausschließen.
Im Fall Karten wäre es z.B. sinnvoll, sich an Openstreetmaps zu beteiligen. Damit könnte man Google sehr gut Paroli bieten, denn die können nicht allzeit überall sein. Die Nutzer von Openstreetmaps schon ;)

http://www.openstreetmap.org/

Ja, Openstreetmap...ist halt aber so ein Gebastel, wie Linux. Zuwenig professionell. Nichts für mich ;)

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
9  Di Jun 07, 2016 10:10
Was denn für ein Gebastel? Ich nutze das u.a. mit Citymaps2Go aus dem App-Store und lade mir die Karten des Reiseziels vorher auf den iPod/das iPhone. So kann ich vor Ort navigieren, ohne teure Datendienste nutzen zu müssen. Und die Genauigkeit ist bisher immer mehr als ausreichend gewesen. Gebastelt hab ich da nix. Das kriegen sogar meine Eltern problemlos hin!

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
10  Di Jun 07, 2016 11:50
Hast Du den Zwinki nicht gesehen?
Andreas haelt das nicht fuer schlecht, er hat nur seinen OpenSource-Reflex, was nix kost' kann auch nix.

Er weint doch auch taeglich weil sein Raspi nicht laeuft, sein Synology nicht will, Handbrake und VLC unbrauchbar sind ...

:wink: :roll: :wink:
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
11  Di Jun 07, 2016 20:21
apropos Gebastel: für mich ist dies hier das Genialste und Zukunftsweisende.
Es gibt schon Firmen bzw. Dienste, die das nutzen.
12  Di Jun 07, 2016 21:56
Schön schlicht!

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
13  Di Jun 07, 2016 22:05
Und wie funktioniert das bei Hochhäusern?

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
14  Mi Jun 08, 2016 7:51
Mit deiner 3D- Brille! :P

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
15  Mi Jun 08, 2016 8:51
Macci hat geschrieben:Und wie funktioniert das bei Hochhäusern?


Hm, so wie sonst auch, man klingelt da wo der passende Namen dran steht.

Adressen bestehen ja aus einer Ortsangabe und einer Personenangabe, das ist mit diesem System doch auch so.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
16  Mi Jun 08, 2016 20:00
Achso. Aber für die Orientierung vor Ort ist das nicht zu gebrauchen.

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
17  Mi Jun 08, 2016 20:09
Hm? aber bei einer 3 x 3 m grossen Fläche ist das dann doch genau auf ein Haus begrenzt. Richtige Hochhäuser gibt es in Favelas ja nicht ;-)

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
18  Mi Jun 08, 2016 20:15
Ich meine auch in europäischen Städten. Heute kann man sagen: Gehe die Ernst-Meyer-Straße bis zur Franz-Schmidt-Straße, dann rechts runter bis diese auf die Alfred-Müller-Straße stößt. Wie mach ich das mit den 3x3m-Fleckchen?

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
19  Mi Jun 08, 2016 20:16
Na mit der App, die wie ein Navi arbeitet. Hast du den Link nicht verfolgt?

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
20  Mi Jun 08, 2016 20:24
Ich brauche also eine App, um von A nach B zu kommen?
Ja, ich habe den Link verfolgt, daher frage ich ja. Für mich ist Orientierung ohne App irgendwie sinnvoller, als alle drei Meter auf eine App zu starren. ;)

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
21  Mi Jun 08, 2016 20:29
Das System arbeitet wie eine Map innerhalb einer Navi- Software. Statt der Adresse gibst du die 3 Worte ein.
So findet man jeden Punkt auf der Welt.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
22  Mi Jun 08, 2016 20:31
So man ein GPS-Device besitzt und bei sich führt.

PeterZ

Offline



  • Wohnort: Erstfeld
23  Mo Jul 25, 2016 12:21
Also ich habe in meinem Wohnort Tests gemacht mit Google, Here und Apples Karten. Google wollte mich unbedingt durch einen schmalen Tunnel leiten (mit dem Auto, wohlgemerkt). Here empfahl ganz korrekt 3 unterschiedliche Strassen zum Ziel (für das Auto), aber keinen Fussweg. Am besten schnitt Apples Karten ab: tippte ich auf Auto, dann zeigte es dieselben 3 möglichen Strassen, tippte ich mit dem gleichen Suchbefehl auf "zu Fuss" verschwanden blitzschnell die 3 Strassenrouten und dafür kam sofort der kürzeste Weg wo der oben genannte Tunnel dazu gehört. Ob das alles mit Apple Karten oder Here überall (auch an Orten, wo ich mich nicht auskenne) so funktioniert, kann ich natürlich nicht sagen/kontrollieren. Immerhin: Google wollte mich auch an einem anderen Ort unbedingt mit dem Auto in eine 1.30 m breite Gasse "locken".
Peter
24  Mo Jul 25, 2016 15:54
PeterZ hat geschrieben:...Google wollte mich ... mit dem Auto in eine 1.30 m breite Gasse "locken".

die haben ja auch angenommen, dass du schon umweltbewusst und nachhaltig unterwegs bist; da bleiben dann links und rechts immerhin 5 cm Platz! :P
Dateianhänge

PeterZ

Offline



  • Wohnort: Erstfeld
25  Mi Jul 27, 2016 9:35
Ja Mama, das wird es wohl sein.
Peter

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
26  Mi Sep 13, 2017 9:39
Rotweinfreund hat geschrieben:Das System arbeitet wie eine Map innerhalb einer Navi- Software. Statt der Adresse gibst du die 3 Worte ein.
So findet man jeden Punkt auf der Welt.
Na, ist doch schön zu lesen, dass ein Großer sich dieser wirklichen Innovation annimmt!

Zurück zu Pods, Pads, Phones

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder