Gibt es noch bezahlbare Festplattengehäuse mit FW800?

  • Autor
  • Nachricht

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
1  So Aug 20, 2017 11:32
Mir ist meine externe HD ausgestiegen, also der Controller im Gehäuse.
Bin nun auf der Suche nach einem bezahlbaren Gehäuse für eine 3,5" HDD. Idealerweise mit FireWire 800 Anschluß, da mein iMac noch nicht über USB3 verfügt.
Das, was man auf den einschlägigen Verkaufsportalen findet ist, nun ja, nicht, was ich suche.

Entweder nur USB3 oder eSATA oder gleich eine Kiste für 2 oder mehr HDD mit FireWire 800 und Thunderbolt, aber da sind die Preise jenseits von gut und böse :cry:
Eventuell möchte ja auch ein Sofasitzer so etwas los werden :klimper:
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

Macfan

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
2  So Aug 20, 2017 13:12
Gruß

Thorsten

Diese Signatur enthält Content von UMG. Sie ist in deinem Land nicht verfügbar.

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
3  So Aug 20, 2017 13:15
Knapp 90€ ist schon fett für ein Leergehäuse bis max. 4 TB :shock:
Mit USB3 only steckt dann schon eine 2 oder 3 TB Platte drin :cry:
Warum ist das Zeugs mit FireWire / Thunderbolt nur so sackteuer?
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

lamariposa

Offline



  • Wohnort: bei Hamburg
4  So Aug 20, 2017 13:35
kaulebeen hat geschrieben:...Warum ist das Zeugs mit FireWire / Thunderbolt nur so sackteuer?

Weil's kaum noch einer braucht/kauft (FW), wegen der Technik (TB)??

Ich stand vor einem Monat vor genau dem gleichen Problem, habe mich im Endeffekt für USB3 entschieden. Die Gehäuse sind einfach spottbillig, gehen bis 8TB (oder theoretisch noch höher), und die aktuellen Macs haben eh USB3.
Meiner nicht - und USB3 an USB2 ist natürlich genau so arschlahm wie reines USB2. Aber das ist nur fürs erstmalige Aufspielen relevant (für mich), die regelmäßigen Backups laufen dann so nebenher wie bisher schon, und USB3 erscheint mir (derzeit) deutlich zukunftsorientierter als FW.

Edit: Selbstverständlich werde ich meine verbliebenen FW-Gehäuse behalten! :-) Um es mal mit Gollum zu sagen: „Mein Schatz!“ :grin: :grin: :grin:

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
5  So Aug 20, 2017 13:41
Ja, habe ich auch schon überlegt. Finde das aber irgendwie doof.
FireWire ist mir auch fürs booten von extern sympathischer. Mit einer Platte an USB2 dauert der Start doch recht lange im Vergleich.

Meine Gedanken gingen auch schon Richtung Thunderboltdock / -adapter auf USB3 + USB3 Hub, aber für die Kohle kann ich auch ein 4-fach Gehäuse mit FW800 kaufen.
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

lamariposa

Offline



  • Wohnort: bei Hamburg
6  So Aug 20, 2017 16:15
kaulebeen hat geschrieben:...Meine Gedanken gingen auch schon Richtung Thunderboltdock / -adapter auf USB3 + USB3 Hub, aber für die Kohle kann ich auch ein 4-fach Gehäuse mit FW800 kaufen.


:grin: :grin: :grin: Deine Gedanken sind waren auch meine Gedanken :grin: :grin: :grin:
War mir jedoch alles zu teuer (für meine Zwecke) :cry: :cry: :cry:

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
7  So Aug 20, 2017 17:47
lamariposa hat geschrieben:Deine Gedanken sind waren auch meine Gedanken
War mir jedoch alles zu teuer (für meine Zwecke)

Ja, da kommt man auch schnell auf 200€ und hat noch keine Platte angeschlossen :cry:

Vermutlich werde ich wohl doch in den sauren  beißen müssen und auf USB only mit allen Nachteilen umstellen, wenn ich nicht für eine halbwegs performante Speicherlösung einen Kleinkredit aufnehmen will :frown:
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

Nick

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rande des Wahnsinns
8  So Aug 20, 2017 18:38
Ich hab da noch sowas hier.


War bei mir für Archiv und Mediengrab zuständig.
Die beiden 2 GB Platten werkeln jetzt in einem NAS und das Teil steht nur rum.
ist trotz Lüfter sehr Leise (die Lüfter sind nur angelaufen, wenn ich mal X GB an Filmdaten herumgeschaufelt habe. Per FW 800 angeschlossen kann man sich sogar das extra ein und ausschalten sparen weil es mit dem Rechner zusammen geht.
Als Raid hab ich das Ding allerdings nie benutzt.
Die beiden Platten liefen immer als einzelnen Volumes.
Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
9  So Aug 20, 2017 18:46
Zwei Fragen:

Geht da auch JBOD?
Wenn ja, was willst du dafür haben?
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

Nick

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rande des Wahnsinns
10  So Aug 20, 2017 18:56
Zum ersten;
siehe Bild, sollte gehen.

Zum zweiten;
Keine Ahnung, mach nen Vorschlag...... :roll:



Ich hab nur keine Ahnung ob ich die mitgelieferte CD noch finde.
Hab ich nie gebraucht, da ich das Gehäuse nur als reine Laufwerke für zwei Volumes genutzt habe.
Ich müsste mal bei LaCie nachschauen ob man da was Downloaden kann.
Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Nick

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rande des Wahnsinns
11  So Aug 20, 2017 19:29
Laut Bebilderung auf dem Karton wird hinten am Gehäuse per Drehschalter
der gewünschte Modus eingestellt.(Big,jbod,fast und safe100) wird also auch ohne extra Software gehen.
Bei LaCie auf der Website hab ich was gefunden was sich LaCie Shortcut Button nennt.
Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
12  So Aug 20, 2017 19:36
Wenn das Gehäuse ohne Zusatzsoftware als externes Laufwerk(e) erscheint, wäre das genau richtig für mich. Scheint also auch ohne Software zu funktionieren.

Zum Preis hab ich gar keinen Plan, ich werf mal 50€ inkl. Versand in den Raum.
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
13  So Aug 20, 2017 21:56
Bei Amazon finde ich auch noch ein simples Gehäuse für 50,45 Euro.
Ist im Vergleich zu dem LaCie vermutlich Plunderqualität, aber ich meine so teuer waren FW800 Kosten immer.
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

Agent Orange

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Großherzogtum Baden
14  Di Aug 22, 2017 8:22
Nö eilt nicht, das reicht bis morgen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
15  Di Aug 22, 2017 9:48
das wäre die schlechteste Lösung für o.g. Maschine.

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
16  Di Aug 22, 2017 12:25
Die gibt es auch noch mit FW800:
https://www.amazon.de/Freecom-Festplatt ... on+quattro

Aber dann sind wir wieder bei Preisen jenseits von gut :(
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

Nick

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rande des Wahnsinns
17  Di Aug 22, 2017 12:48
Seit heut vormittag ist das LaCie Gehäuse auf dem Weg zu ihm,
damit sollte er erstmal ausreichend versorgt sein 8)
Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden.

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
18  Di Aug 22, 2017 15:32
Mit dem Gehäuse von nick bin ich erst mal gut versorgt. Dock will ich nicht. Als Alternative wäre dann wirklich nur noch ein Thunderboltdock und USB3 Platten oder Adapter Thunderbolt - USB3 + USB3 Hub + USB3 Platten oder ein Gehäuse für mehr als 2 Platten mit FireWire in Frage gekommen. Da reden wir aber von Kosten weit jenseits der 300€, wenn man nicht die Freecom Fantec Gehäuse kauft. Deren Rezensionen sind ja durchwachsen.
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
19  Mi Aug 23, 2017 18:04
@kaulebeen
Ich habe das gleiche Laufwerk von LaCie im Einsatz und auch noch die zugehörige Bedienungsanleitung als pdf parat. Falls du auf der LaCie.Seite nichts findest dann schicke mir deine eMail-Adresse per PM und ich sende dir die Anleitung. Der Umfang der Anleitung beträgt nur 2,4MB, das lässt sich per eMail problemlos versenden.

MACaerer

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
20  Mi Aug 23, 2017 19:57
Das Gehäuse ist heute wohlbehalten angekommen. Da kann man nicht viel falsch machen. Drehschalter auf JBOD, Platten rein, FireWire und Strom dran, Platten formatiert, fertig :-)
Habe mich bewusst gegen RAID entschieden, brauche die einzelnen Volumes.

CCC schaufelt schon fleissig Daten.
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

TOM

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Taunus Hills
21  Do Aug 24, 2017 7:46
Schön zu lesen das alles so gut geklappt hat.
Mich würde einmal interessieren welche max Plattengröße von diesem LaCie Controller verwaltet werden kann. Auf dem Foto ist ja nur 1 TB angegeben und Nick schreibt er hätte 2 x 2GB Platten benutzt.
Kann man da also lediglich 2 x 500 GB oder 2 x 1TB nutzen? Oder geht evtl. auch mehr?

Nick hat geschrieben:
Die beiden 2 GB Platten werkeln jetzt in einem NAS und das Teil steht nur rum.
Gruß TOM

Gewalt, egal von wem und gegen wen, lehne ich ab!

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
22  Do Aug 24, 2017 10:18
Bei dem LaCie-Laufwerk ist der RAID-Controller dem Dateisystem der Festplatten übergeordnet. Die Fetplatten können also mit einem beliebigen Dateisystem formatiert werden. Ich selber verwende das LaCie-Laufwerk im RAID 1 Modus als BackUp-Medium für die TimeMachine. Bei beiden originalen 1TB-Platten (Hitachi) habe ich längst durch 2 x 2TB (WesternDigital) ersetzt, das geht also. Ob auch 3TB-Platten erkannt werden weiß ich nicht, denke aber schon. Ich werde es mal bei Gelegenheit testen.

MACaerer

TOM

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Taunus Hills
23  Do Aug 24, 2017 15:58
Danke @MACaerer für die Information.

Bei mir wird es auch langsam knapp, meine FW 400/800 Pleiades-Gehäuse stoßen langsam an ihre Grenzen.
Bei 1TB ist Schluss.
Gruß TOM

Gewalt, egal von wem und gegen wen, lehne ich ab!

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
24  Do Aug 24, 2017 17:43
Mein Pleiades kann 2TB - vermutlich gab es da verschiedene Generationen.
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
25  Do Aug 24, 2017 19:04
In dem Gehäuse werkeln jetzt 2x2 TB. Größere HDs habe ich nicht da, um zu testen.
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

TOM

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Taunus Hills
26  Sa Aug 26, 2017 14:07
Ah, danke das ist ja schon einmal gut zu wissen.

duke98 hat geschrieben:Mein Pleiades kann 2TB - vermutlich gab es da verschiedene Generationen.

Hm, kann das evtl. am Os 10.6.8 liegen?
Welche HDs hast du denn dafür eingesetzt?
Ich hatte es mit WD Blue WD20EZRZ 2 TB ausprobiert, kann aber nicht mehr sagen welcher Fehler damals aufgetreten ist. Benutze sie jetzt über eine USB2 Dockingstation. BackUp geht, wenn auch gaanz langsam.
Gruß TOM

Gewalt, egal von wem und gegen wen, lehne ich ab!

kaulebeen

Online

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
27  Sa Aug 26, 2017 21:58
Ich habe noch so einen Adapter mit IDE & SATA auf USB2 von Digitus, der kann mit 2 TB Platten noch umgehen, bei den 3 TB Platten, die ich ins NAS gesteckt habe, werden nur ca. 800 GB angezeigt. OS ist 10.8.5
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

duke98

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Am Rhein
28  So Aug 27, 2017 10:36
Ich hatte in dem Pleiades lange eine 1,5er WD Green drin, die mehrere Partitionen hatte und mehrere OSXe booten konnte.
Zur Zeit ist eine kleine HD drin, weil die 1,5 kaputt ging.
Ich hatte OSX bevor es cool war.
Ich habe Desktop Linux bevor es cool wird.

sternkrabbe

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Karlsruhe
29  So Aug 27, 2017 11:45
TOM hat geschrieben:Hm, kann das evtl. am Os 10.6.8 liegen?


Ich hab 9 TB an 10.6.8 hängen, auch über FW800 - wo sollte da das Problem sein?
Rauschen ist keine Information.

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
30  So Aug 27, 2017 17:48
Das Problem ist ja auch nicht das System sondern die Festplatte, bzw. mit welcher Blockgröße die Festplatte eingerichtet wird. Bei den früher üblichen 512Bytes und 32Bit-LBA war eben mit 2,2TB Ende Gelände. Neuere Platten haben eine Blockgröße von 4096Bytes. Bei 32Bit-LBA gibt das knapp 18TB mögliche Festplattengröße, wobei meines Wissens das macOs ab 10.5.x sogar 48Bit-LBA unterstützt. Also mit MacOs 10.6.8 ist derzeit noch keine Obergrenze an Festplatten-Kapa sichtbar. Allerdings muss das bei externen Laufwerken natürlich auch der Controller in den Gehäusen und Adaptern unterstützen und da gibt es wohl noch den einen oder anderen Knackpunkt.

MACaerer
Nächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder