HD gegen SSD austauschen

  • Autor
  • Nachricht

Morgenstern

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Stood
1  Mi Dez 27, 2017 22:37
Es geht hier um das MBPro 13 Zoll, Mitte 2012.

Ich glaube, man würde den kleinen Gerät einen Geschwindigkeitsschub verpassen, wenn man ihm eine SSD einbauen würde statt der zur Zeit in Gebauch befindlichen HD.

Hat hier jemand Erfahrung gemacht, wie hoch der Arbeitslohn wäre. Eine SDD, 500 GB, liegt so unter 200 €. Ich vermag den Arbeitsaufwand nicht einzuschätzen.

Das Rückspielen der Daten würde ich selbst übernehmen. Es ginge also nur um die Aus- bzw. den Einbau der SSD.
2  Mi Dez 27, 2017 23:01
Ifixit.com gibt 30-45 min. dafür an.
Die geben dort "moderat" für den Schwierigkeitsgrad an. Ich würde mir das locker zutrauen, wenn ich mir die Bilder dort ansehe.

Ein geübter Techniker wird sowas locker in einer halben Stunde schaffen.
Musst also nur den Stundentarif erfragen und die kürzeste Verrechnungsperiode.
Vielleicht gibt's aber auch einen Fixtarif dafür.
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
3  Mi Dez 27, 2017 23:05
Macbook aufschrauben, Disk raus, SSD rein, zuschrauben - etwa eine Viertelstunde. Keine schwierige Sache. Hier ist eine Anleitung von ifixit. Aber 30-45 Minuten, das halte ich für stark übertrieben - da müsste man zwei linke Hände haben für. Okay, sagen wir 20-25 Minuten, wenn man so was zum ersten mal macht.

Du musst nur aufpassen, die richtigen Schrauben an der richtigen Stelle wieder zu montieren (sind in der ifixit-Anleitung farblich unterschiedlich gekennzeichnet.

Morgenstern

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Stood
4  Mi Dez 27, 2017 23:13
Sieht ja wirklich nicht sehr schwer aus. Obwohl: Meine Profession war mal Holz konstruktiv zu verbinden. Elektronik gab es damals so noch gar nicht im Alltagsgebrauch.

Aber diese Anleitung macht schon mal Mut. Danke für die Links.
5  Do Dez 28, 2017 11:56
Du solltest aber schon aufpassen, dass du bei der Aktion nicht statisch aufgeladen bist, da du empfindliche Elektronik dabei berührst. Also keine Kunststoffkleidung tragen, am besten auch keine Schuhe auf Teppichböden. Dann vor der Arbeit sicherheitshalber entladen. Dazu kannst du die "Erdungsnasen" an einer normalen Steckdose berühren. Zusätzlich benötigst du noch das richtige Werkzeug:

  • 1 Kreuzschlitzschraubendreher PH00
  • 1 Torxschraubendreher T6
  • 1 Spudger (braucht man aber nicht unbedingt)
Bedenkt man, dass dies auch bei jedem Tauziehen die Maxime ist, ist es eine ziemlich unüberlegte Parole, die Chefs gerne ausgeben, wenn sie mit ernster Mine sagen:“Wir müssen alle an einem Strang ziehen.“
6  Do Dez 28, 2017 12:17
Hab' ich auch gemacht. Ist wirklich ein Kinderspiel. Keine 15 Minuten.
Und der Performance-Gewinn, und zwar der echte, gefühlte: Gewaltig!

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
7  Do Dez 28, 2017 14:29
Falls das Festplattenkabel bei dem Rechner noch nicht getauscht wurde und er in den letzten zwei Jahren nicht wegen was anderem bei einem AASP in Reparatur war, würde ich entweder selbst das Festplattenkabel tauschen oder den Rechner zum SSD-Tausch in eine Werkstatt geben. Die sind bei dem Modell tickende Zeitbomben.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

MacJoerg

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Rottenburg a.N.
8  Fr Dez 29, 2017 10:35
Richtig Armin. Tausch, wenn nicht schon geschehen, das Festplattenkabel mit aus. Das ist nicht teuer.
Gruß, Jörg

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder