Schneeleopard – was ist neu?

  • Autor
  • Nachricht

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
1  Fr Aug 28, 2009 12:08
 
Bild
 
 
Dies wird ein kleiner Anbau zur Leopard-Aufzuchtstation.

Klein darum, weil sich Apple im Gegensatz zu früheren Mac OS-Versionen bei 10.6 weniger auf neue Funktionen, sondern vielmehr auf die Verbesserung bereits existierenden Programm-Codes konzentriert hat. Etwa 90 Prozent des Leopard will man so überarbeitet und verbessert haben.

Snow Leopard ist darum quasi die Tuning-Version von Leopard und die meisten Änderungen stecken unsichtbar, dafür aber spürbar, unterm Katzenfell.

Apples neuste Raubkatze ist deutlich schlanker, schneller und stabiler als Leopard. Das System benötigt so bereits weniger Speicherplatz als der Vorgänger. Wenn man die nicht benötigten Sprachen und Druckertreiber bei der Installation ausspart, belegt 10.6 zudem stolze 7 GB weniger Speicherplatz.

Rechner und Programme starten insgesamt schneller. Ruft man ein zwischenzeitlich geschlossenes Programm erneut auf, startet es einen weiteren Tick schneller als bei seinem ersten Start. Auch die Rechte-Reparatur läuft flotter.

Die Installations-DVD für 29 Euro ist die Vollversion. Es braucht zur Installation von 10.6 also kein 10.5.

Kunden, die am oder nach dem 8. Juni 2009 einen qualifizierten Mac oder Xserve kaufen, der nicht mit Mac OS X Snow Leopard geliefert wird, können für 8,95 € auf Mac OS X Snow Leopard aktualisieren. Ab dem Kauf hat man hierzu 90 Tage Zeit. Dieses Programm endet am 26. Dezember 2009.

Die Installation von 10.6 funktioniert allerdings nur auf Intel-Macs mit folgenden Prozessoren: Core 2 Duo, Core i3, Core i5, Core i7 oder Xeon. Ältere PPC-Macs können also nicht mit 10.6, sondern maximal mit 10.5 betrieben werden.

Wer für ältere PPC-Programme den Emulator Rosetta benötigt, kann ihn bei der Installation unter „Optionen“ mitinstallieren lassen. Wer`s vergisst, kann Rosetta auch nachträglich installieren: System-DVD > Optionale Installationspakete > Optional installs.mpkg. Startet man ein älteres Programm, das Rosetta benötigt, hat man durch ein Dialog-Fenster zudem die Alternative, Rosetta online runterzuladen.



Hier die wichtigsten Neuheiten des Schneeleoparden:



• Nach 25 Jahre verabschiedet sich Apple mit Mac OS 10.6 bei der Bildschirmhelligkeit vom bisherigen Gammawert 1,8 und ersetzt ihn durch das auch von Windows und vielen anderen Produzenten verwendete 2,2. Webseiten und Bilder ohne Farbmanagement erscheinen darum nun dunkler. Hatte man den Monitor bereits zuvor auf 2,2 kalibriert, ändert sich nichts.

• Videos und PDFs lassen sich im Finder anschauen, ohne diese in einem anderen Programm öffnen zu müssen.

• 10.6 bietet einen Schutz vor Malware. Er funktioniert bislang allerdings nur mit ausgewählten Anwendungen wie z. B. Safari, Firefox, Entourage, Thunderbird, Mail und iChat. Geprüft wird dabei der Download von Dateien aus dem Internet.

• Das System unterstützt künftig neben 32-Bit auch 64-Bit-Systeme, womit mehr als 4 GB Hauptspeicher von Programmen adressiert werden und diese auch schneller laufen können. Hier wird beschrieben, wie man mittels Terminal feststellen kann, welche Programme 64-Bit-tauglich sind: http://macfidelity.de/2008/10/03/mac-ma ... nd-64-bit/

Xserve-Modelle ab 2008 starten automatisch den 64-Bit-Kernel. Bei allen anderen 64-Bit-tauglichen Macs muss man hierzu beim Start die Tasten 6 und 4 drücken. Allerdings müssen dann auch Treiber im 64-Bit-Modus vorliegen, damit sie funktionieren. Analog lädt der Mac mit den Tasten 3 und 2 beim Neustart wieder den 32-Bit-Kernel. Macs mit Core Duo-Prozessoren (im Gegensatz zu Core 2 Duo) und Core Solo-Prozessoren) haben das Nachsehen, denn hier können Programme nicht auf den 64-Bit-Modus zugreifen.

• 10.6 kann nativ das Format NTFS lesen und schreiben. Man muss dies vorher jedoch aktivieren. Wie`s geht, steht hier:
http://forums.macrumors.com/showthread.php?t=785376

• Mit "Grand Central Dispatch" und "OpenCL" kommen zwei neue Technologien, um die Mehrkern-Architektur moderner Prozessoren sowie die ständig wachsende Leistung der Grafikchips besser nutzen zu können.

• Der Papierkorb verfügt über eine „Put back“-Funktion, mit der eine Datei aus dem Papierkorb wieder an ihren vormaligen Speicherort bewegt werden kann.

• Innerhalb von Stacks lassen sich in der Gitteransicht auch Ordner öffnen, wozu man also nicht mehr den Finder bemühen muss. Dabei rutscht das Hauptfenster in einer Mini-Version in die linke obere Ecke. So ist es einfacher, durch die Ordner zu navigieren.

• Exposé zeigt nun auch Spaces sowie im Dock abgelegte Dokumente.

• Bei der Fehlermeldung, dass ein Programm das Auswerfen eines Volumes verhindert, wird der Übeltäter mitgeteilt.

• Die Menüleiste zeigt (ohne Mausklick) auch das Datum, ebenso die Signalstärke jedes kabellosen Hot spots in der Nähe.

• Der Datei-Name von Bildschirmfotos enthält einen Zeitstempel.

• Läuft der Mac unter Windows, kann man Dateien aus Mac OS nun auch ohne Neustart öffnen.

• Icons können bis zu 512 Pixel Kantenlänge besitzen.

• Fehlerhafte Plugins lassen Safari nicht mehr abstürzen, sondern erzeugen an der Position des nicht gezeigten Inhalts lediglich ein leeres Rechteck.

• Eine Reihe technischer Neuerungen gibt es auch für blinde und stark sehbehinderte Mac-User. Eine davon verwandelt das Laptop-Trackpad in einen berührbaren Bildschirm. Der Mac sagt dabei den Namen des jeweils berührten Bildschirmelements.

• Bildschirmaktivitäten lassen sich mit QuickTime X als Film festhalten.

• Die Klangwiedergabe von iTunes wurde verbessert.

• Die Sicherheitseinstellungen enthalten einen Punkt „Ortungsdienste deaktivieren“. Auch wurden die Firewall-Einstellungen überarbeitet.

• Das Dienste-Menü lässt sich mit Automator selbstständig erweitern.

• In den Systemeinstellungen kann man z. B. häufig verwendete Textbausteine aber auch Sonderzeichen wie Emoticons usw. mit einem Tastaturkürzel belegen. Sie stehen dann systemweit zur Verfügung.

• Vorschau bietet die Möglichkeit, ein mehrseitiges PDF-Dokument als Kontaktbogen anzusehen. Außerdem kann man am Bildschirm eine reale Druckvorschau mit verschiedenen Papiersorten simulieren.

• Neu ist QuickTime X. Damit kann man eigene Screencasts aufzeichnen, das Videomaterial direkt zuschneiden und für das Web optimiert ausgeben lassen. QuickTime 7 ist noch im Ordner „Dienstprogramme“ zu finden.

• Das Programm "Digitale Bilder" kann Fotos von Kameras und Scannern herunterzuladen.

• Mit dem Programm "DVD-Player" sind jetzt auch HD-Videos und Blue-Ray-DVDs abspielbar.

• In der Systemeinstellung "Sprache & Text" lassen sich eigene Tastaturkürzel erstellen.

• In der Systemeinstellung "Hardware" sind die Eingabegeräte Tastatur, Maus und Trackpad getrennt voneinander einstellbar.

• Neues für Admins zu Netzwerkverwaltung usw.:
http://www.galileodesign.de/snow_leopar ... 4.XlH-cJ-k

• Erscheint auf dem grauen Startbildschirm unter dem Apfel eine Fortschrittsanzeige, geschieht gerade eine Systemreparatur. Erscheint sie bei jedem Start, ist dies ein Hinweis auf eine möglicherweise defekte Festplatte.

Der übliche Wermutstropfen jedes neuen Betriebssystems gilt allerdings auch für den schnellen Schneeleopard: Eine Reihe von Programmen ist nicht mehr kompatibel und man muss bis dahin auf die Updates ihrer Hersteller warten.


• Kompatibilitätsliste der meisten gängigen Programme: http://snowleopard.wikidot.com/

• Liste der von 10.6 unterstützten Drucker und Scanner. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es können also auch nicht aufgeführte Geräte laufen.
http://support.apple.com/kb/HT3669

• Videos zu den Neuerungen findet ihr hier:
http://www.galileodesign.de/mac



Problemlösungen

• Schrift-Probleme: viewtopic.php?f=2&t=45710



Wer weitere Neuigkeiten und Problemlösungen weiß, immer her damit! :)



P. S.: Man kann das Thema natürlich auch zoologisch angehen ... :)
viewtopic.php?t=44980
Zuletzt geändert von Macmacfriend am Mi Sep 16, 2009 7:25, insgesamt 30-mal geändert.

hackintosh

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Leutkirch im Allgäu
2  Fr Aug 28, 2009 12:14
Macmacfriend hat geschrieben:• Innerhalb von Stacks lassen sich auch Ordner öffnen, wozu man also nicht mehr den Finder bemühen muss. Dabei rutscht das Hauptfenster in einer Mini-Version in die linke obere Ecke. So ist es einfacher, durch die Ordner zu navigieren.

Ich versuche nun schon, wie das gehen soll.
Klicke ich auf einen Stack und einen darin befindlichen Ordner, öffnet sich der Ordner im Finder. Hover ich den Ordner nur, tut sich gar nix ...

sternkrabbe

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Karlsruhe
3  Fr Aug 28, 2009 12:30
Ich sehe keine Probleme für unsere Sofisten:

Duke Nukem 3D 1.5 (PPC) - OK - if rosetta is installed, runs just fine
Rauschen ist keine Information.

hackintosh

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Leutkirch im Allgäu
4  Sa Aug 29, 2009 19:01
hackintosh hat geschrieben:
Macmacfriend hat geschrieben:• Innerhalb von Stacks lassen sich auch Ordner öffnen, wozu man also nicht mehr den Finder bemühen muss. Dabei rutscht das Hauptfenster in einer Mini-Version in die linke obere Ecke. So ist es einfacher, durch die Ordner zu navigieren.

Ich versuche nun schon, wie das gehen soll.
Klicke ich auf einen Stack und einen darin befindlichen Ordner, öffnet sich der Ordner im Finder. Hover ich den Ordner nur, tut sich gar nix ...

Ach, jetzat. Das geht nur in der Gitteransicht ...

MacELCH

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Baltimore & Cleveland
5  Sa Aug 29, 2009 20:02
Nur mal als Warnung X11 2.4.0 läuft nicht unter dem SL nur 2.3.4 und damit verbunden gibt es dann einige Probleme wenn ihr Sachen unter Fink installiert habt. Wer X11 im täglichen Gebruach benötigt sollte erstmal eine Maschine nehmen, die man zum Spielen verwenden kann und nicht drauf angewiesen ist zum Arbeiten. Mein Mini ist nicht gekommen *grrrrrr* *böseweisekatze*

hackintosh

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Leutkirch im Allgäu
6  Sa Aug 29, 2009 20:16
Und wo bitteschön gibt es 2.3.4. als Download ?
Ich finde nirgends was und mach schon einige Sofapupser doof deswegen :D

MacELCH

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Baltimore & Cleveland
7  So Aug 30, 2009 5:51
Guckst Du hier

hackintosh

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Leutkirch im Allgäu
8  So Aug 30, 2009 17:23
Da find ich aber zwischen 2.3.3.2 und 2.4.0 leider kein 2.3.4 :(
Ich glaub, ich bin zu dämlich ...

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
9  So Aug 30, 2009 17:37
Das System benötigt schon deutlich weniger Speicherplatz als der Vorgänger.
hat sich jemand die Mühe gemacht und es genau mal aus- bzw. umgerechnet, denn es wird doch ab SL die vereinfachte metrische Berechnungsgrundlage verwendet.?
Es sollte schon bei der Größe der Install DVD merkbar sein 8)

MacELCH

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Baltimore & Cleveland
10  So Aug 30, 2009 18:49
hackintosh hat geschrieben:Da find ich aber zwischen 2.3.3.2 und 2.4.0 leider kein 2.3.4 :(
Ich glaub, ich bin zu dämlich ...

SL = 2.3.4
ABER
Wenn Du etwas unter X11 2.4.0 compiliert hast und zurück downgradest durch SL installation auf 2.3.4 gehen Dir ein paar dependencies flöten, die dann Dein Leben schwer machen mit einem zuvor funktionierendem System an Programmen unter X11 2.4 mit dem SL zu arbeiten. Einzige Lösung ist alls neu kompilieren unter 2.3.4 und hoffen das ein paar Programme nicht auf irgendwas spezielles was bei X11 2.4 dabei war explizit zugreifen.

hackintosh

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Leutkirch im Allgäu
11  So Aug 30, 2009 19:16
MacELCH hat geschrieben:
hackintosh hat geschrieben:Da find ich aber zwischen 2.3.3.2 und 2.4.0 leider kein 2.3.4 :(
Ich glaub, ich bin zu dämlich ...

SL = 2.3.4
ABER
Wenn Du etwas unter X11 2.4.0 compiliert hast und zurück downgradest durch SL installation auf 2.3.4 gehen Dir ein paar dependencies flöten, die dann Dein Leben schwer machen mit einem zuvor funktionierendem System an Programmen unter X11 2.4 mit dem SL zu arbeiten. Einzige Lösung ist alls neu kompilieren unter 2.3.4 und hoffen das ein paar Programme nicht auf irgendwas spezielles was bei X11 2.4 dabei war explizit zugreifen.

Wer is' tot ?
Mein Problem ist, dass ich X11 für den Snowleo brauch, weil ich's nich' drauf hab. Und ich find's nirgends ...

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
12  Mo Aug 31, 2009 0:53
X11 ist mit auf der Install DVD als optional Software.

Wenn man's halt bittorentet, wird's kniffliger, aber billiger ist oft eben zeitaufwendiger. ;)

Bisher war aber die Auskunft vorherrschend, dass Apples X11 Version sowieso älter ist als die von Open Solaris. Die letzte Leo Version war auch nur 2.3.3, diese ist 2.3.4 Versuch macht kluch.
Dateianhänge

alf

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
13  Mo Aug 31, 2009 14:01
Wir werden Euch noch alle totlachen.

alf

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
14  Mo Aug 31, 2009 14:02
Sorry, doppelt

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
15  Mo Aug 31, 2009 14:05
Hatte ich die Nacht 2 min lang gesucht. Dann dachte ich, ich hab ja nicht SL als Torrent gezogen :roll:
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |

UliW

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: bei Berlin
16  Mo Aug 31, 2009 14:32
@mmf

Danke für den "Anbau"! Wieder sehr schön! :nicken: :)

Dann will ich mich mal in den nächsten Tagen auf den Weg machen und die Familienlizenz kaufen.

Habe aber noch eine Frage zur Installation:

Welchen Vorgehensweise wird favorisiert?
"Löschen und Installieren" sowie "Archivieren und Installieren" soll es ja so nicht mehr geben. Ersteres war immer mein Favorit.
Wäre es so richtig:
Nach kompletter Sicherung der Aktuellen Platte mit SuperDuper auf eine externe Platte die Platte bzw. Partition (1 Partition am iMac, 2 incl. Windows am MBP) mit dem FDP löschen und dann Installieren? Anschließend wie gewohnt mit dem Migrationsassi alles wieder zurück?

Oder etwa einfach"drüberbügeln"?

Gruß

UliW :)

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
17  Mo Aug 31, 2009 14:44
UliW hat geschrieben:Oder etwa einfach"drüberbügeln"?
wenn dir eh' alles als Backup vorliegt, würde ich "bügeln"! :super:

UliW

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: bei Berlin
18  Mo Aug 31, 2009 14:48
Ja danke, dann bügel ich ev. mal wieder!

Die andere beschrieben Variante wäre aber auch möglich, oder?

thomas@mac

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Augustfehn
19  Mo Aug 31, 2009 14:52
Wird Zeit, dass MMF sich mal freinimmt und alle Informationen zusammenträgt :nicken:

Ich hatte heute auch Besuch vom Briefträger, hatte mir aber Zeit gelassen und die DVD erst in den Rechner gesteckt, als er aufn Hof gewendet hatte :grin: Hübsch hübsch... mein erster Gedanke...

Der Zweite: reicht ein Karton Druckerpapier, um alle meine Fragen aufzuschreiben und nach und nach hier einzustreuen, damits nicht zu dämlich aussieht....
Oranje Boven !

** Hup Holland Hup - Wir holen den Cup ! **

UliW

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: bei Berlin
20  Mo Aug 31, 2009 15:00
thomas@mac hat geschrieben:Ich hatte heute auch Besuch vom Briefträger, hatte mir aber Zeit gelassen und die DVD erst in den Rechner gesteckt, als er aufn Hof gewendet hatte :grin: Hübsch hübsch... mein erster Gedanke...

Also eine Briefträgerin?:grin:

thomas@mac hat geschrieben:Der Zweite: reicht ein Karton Druckerpapier, um alle meine Fragen aufzuschreiben und nach und nach hier einzustreuen, damits nicht zu dämlich aussieht....


Wie, willste mir jetzt Angst machen? ;)

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
21  Mo Aug 31, 2009 15:02
Rotweinfreund hat geschrieben:
UliW hat geschrieben:Oder etwa einfach"drüberbügeln"?
wenn dir eh' alles als Backup vorliegt, würde ich "bügeln"! :super:


nee, empfehle ich nicht mehr unbedingt. Aktuelle bootfähige Sicherung über SuperDuper, dann HD löschen und CleanInstall von DVD aus, die Daten danach über Migrationsassistent wieder herholen. Hab schon verdrängt, was komisch war, aber es gab ein paar eigenartige Meldungen für die Userkonti. Ausserdem wurde das Schlüsselbund Passwort abgefragt.

Ich habs zweimal installiert :(

thomas@mac

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Augustfehn
22  Mo Aug 31, 2009 15:03
UliW hat geschrieben:Also eine Briefträgerin?:grin:
Wie, willste mir jetzt Angst machen? ;)




Zu eins: JA ;)

Zu zwei: Fieso, verkaufst du Druckerpapier ??? *schmunzel*

UliW

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: bei Berlin
23  Mo Aug 31, 2009 15:13
JoJu hat geschrieben:nee, empfehle ich nicht mehr unbedingt. Aktuelle bootfähige Sicherung über SuperDuper, dann HD löschen und CleanInstall von DVD aus, die Daten danach über Migrationsassistent wieder herholen.

Danke, JoJu!
Also so, wie ich es mir dachte! Geh da auch lieber auf Nummer sicher mit nem CleanInstall! :nicken:
Bügeln mach ich dann aufm Brett. 8)

@thomas@mac

Sinds denn soooo viele Fragen? Hatte gedacht, der SL sei, mal abgesehen von div. Problemchen, die hier im Forum schon angesprochen wurden, relativ unkompliziert, mehr ein großes Update? :roll:

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
24  Mo Aug 31, 2009 15:14
JoJu hat geschrieben:[ Ausserdem wurde das Schlüsselbund Passwort abgefragt.
das war imho aber doch immer so, wenn eine neue Version drauf kommt?
Habe gerade am WE einem eMac —ohne funktionierendes CD- LW!!! und drei Partitionen auf der 40 GB Platte!!!— den Tiger aufgespielt, da kam die Abfrage ein paar Mal

Ich habs zweimal installiert :(
echt? willst du Panik verbreiten? 8)

thomas@mac

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Augustfehn
25  Mo Aug 31, 2009 15:24
UliW hat geschrieben:Sinds denn soooo viele Fragen? Hatte gedacht, der SL sei, mal abgesehen von div. Problemchen, die hier im Forum schon angesprochen wurden, relativ unkompliziert, mehr ein großes Update? :roll:



Jaja.. :) Überall mitgelesen und dann verstehen sind 2 Paar Schuhe. Verstanden habe ich: Beim Systemstart 6 & 4 drücken, startet der Mac im 64bit-Mode. Woran erkenne ich, in welchem er sich befindet?

Und irgendwo stand auch, wo man das generell festlegen kann. Meinst ich finde das wieder...

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
26  Mo Aug 31, 2009 15:28
Klar - und mit 4, 7 und zwei Fingern auf der 1 fängt das Büchlein an, nach Kölnisch Wasser zu riechen :D

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
27  Mo Aug 31, 2009 15:29
schlag nach bei kähät, denn da steht es drin …
:)

thomas@mac

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Augustfehn
28  Mo Aug 31, 2009 15:34
Macci hat geschrieben:Klar - und mit 4, 7 und zwei Fingern auf der 1 fängt das Büchlein an, nach Kölnisch Wasser zu riechen :D



Du musst einem Unwissenden nicht auch noch ärgern. Ich hab nicht so viel Zeit vorm Mac wie ihr.... in der Hauptsache sind da die tausenden anderen Verkehrsteilnehmer und die horrenden Kosten von Verlängerungskabel dran schuld...

UliW

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: bei Berlin
29  Mo Aug 31, 2009 16:21
Ähem...und erst den Leo noch einmal installieren und dann den SnowLeo? :oops:

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
30  Mo Aug 31, 2009 16:25
Ne, der SnowLeo ist, wie schon mehrfach hier gepostet, die Vollversion.

Wär ja noch schöner, grummel.
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |
Nächste

Zurück zu Wie & Was

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder