BACKUPS SIND LEBENSWICHTIG!!!

  • Autor
  • Nachricht

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
31  Sa Jul 10, 2010 12:41
Nun muss man nur noch für Daten sorgen, die diese High-end Lösung auch wert sind :grin:

Immer noch sehr verwirrend, was man tun muss, um hier posten zu dürfen...

Es klappt mit dem Posten nur, wenn man über Diskussionen rund ums Forum reingeht, was ich bei einem Software oder Hardware Thema wirklich nicht naheliegend finde.

Wenn das eine Diskussion werden / bleiben soll, wieso kommt sie dann so auch in die FAQ? Macht doch wohl wenig Sinn für Neugierige, wenn man sich erst durch unsere ganzen [d]Laberblöcke[/d] Expertisen kämpfen muss, wenn man grad dran denkt, dass das letzte Backup auch schon wieder 17 Wochen her ist?
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |

ab

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Tramuntana
32  Sa Jul 10, 2010 15:03
gandalf hat geschrieben:Hallo,

..... empfinde ich für den Gebrauch im Home- und Small Office-Bereich ein Drobo als optimale Lösung.....


Grüße

Gandalf



Was geschieht denn, wenn eine der vier Platten eines Drobo stirbt?


ab ... versucht ein backup seiner selbst ...
Es schnüffelt stets im Schnüffelstaat, wer Grosses zu verbergen hat.
33  Sa Jul 10, 2010 15:19
Hallo,

da das Drobo selbstheilend ist, sind die Daten auch dann sicher, wenn beim Drobo eine, beim Drobo Pro oder S zwei Platten sterben. Du bekommst das unübersehbar angezeigt, ziehst im laufenden Betrieb die defekte Platte raus und schiebst einen Ersatz (gibt's notfalls in jedem Blöd- oder Geil-Markt) rein. Nach ein paar Stunden ist alles wieder okay und doppelt gesichert, ohne dass du weiter was machen musst. Die Ersatzplatte muss weder von der Größe noch vom Hersteller her baugleich mit der vorherigen sein :D

Schau dir mal hier die Videos an:

http://www.drobo.com/resources/index.php


Grüße

Gandalf

P.S. Modellrechnung für ein Einsteiger-Drobo (Rechner soll ein iMac mit einer internen 1TB-Platte sein):

- Drobo mit FW800 und USB2 ca. €400.-
- Zwei Seagate-Platten mit je 1TB (ergibt knapp 1TB Protected Space) ca. €150.-
- Wenn der Platz knapp werden sollte, ergibt sich durch eine dritte Platte dann 1,8TB Protected Space, durch eine vierte 2,7TB (einfach dazustecken, Drobo kümmert sich um den Rest)
- Soll das Backup über das Netzwerk erfolgen, dann empfiehlt sich ein Drobo FS für ca. €600.- oder evtl. auch der Zu- oder Bundle-Kauf eines Drobo mit Drobo Share für ca. €500.-

P.P.S.
Hier übrigens gerade besonders günstig :

http://www.cyberport.de/pc-hardware/fes ... 00-12.html
Irgendwas bleibt immer übrig (unbekannter Automechaniker)

ab

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Tramuntana
34  Sa Jul 10, 2010 16:31
danke für die info. nächste frage: welchen vorteil hat drobo gegenüber meinem bisherigen system: time capsule (und die stundenbackups habe ich schon gut nutzen können), eine bootbare raid 1 kiste (2 festplatten, die sich spiegeln), ein wöchentlicher backup auf einer weiteren externen platte.

ab ... aber sicher doch ....
Zuletzt geändert von ab am So Jul 11, 2010 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Es schnüffelt stets im Schnüffelstaat, wer Grosses zu verbergen hat.

MacELCH

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Baltimore & Cleveland
35  Sa Jul 10, 2010 19:50
Da wir gerade beim Thema sind.
Ich habe für mein Labor eine Wiki page erstellt (nur intern zugänglich) wo Projektspezifische Daten gespeichert werden und eben "online" anstelle von Laborbuch zugänglich sind. Bisher habe ich einen Cronjob auf den Wiki Ordner laufen lassen und lasse es auf den gleichen Computer speichern und auf einen Zweiten über das Netzwerk. Ich mußte bisher nicht das Backup verwenden und ich nehme an das so wie ich es mache OK sein sollte, aber sicher bin ich mir da nicht. Hat einer von Euch Erfahrung mit Backups von Wikis bzw. Wiederherstellung falls irgendwas schief geht ?

Danke

berndhelmer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Karlsruhe
36  So Jul 11, 2010 10:20
Wir verwenden an jedem Mac eine externe Platte (1 und 1,5 TB) für TM-Sicherungen. Zusätzlich erstellen wir auf jeweils einer weiteren, kleineren Platte, wöchentlich einen startfähigen Klone mit CCC. Weder mit der einen noch der anderen Methode gab es bislang Probleme. Natürlich könnte auch mal eine externe Platte ausfallen. Aber das Risiko eines totalen Datenverlustes solle so minimiert sein.
berndhelmer

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
37  So Jul 11, 2010 20:51
MacElch, ein backup sollte (möglichst früh) auch mal getestet werden. Zu glauben, dass gesichert wird, kann zum bösen Ende führen.
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |

macline

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: BER/BIR
38  Mi Jul 14, 2010 11:52
Wie teste ich denn ein TM Backup. Greife ich mir willkürlich eine Datei heraus und spiele sie zurück? Kann damit eine allgemeinverbindliche Feststellung getroffen werden?
Oder spiele ich ein komplettes Backup ein. dann weiß ich (oder auch nicht)allerdings nur die Funktionalität eines bestimmten Zustandes zu einem bestimmten zeitpunkt.
Also, wie teste ich :pillepalle:
Zorn gibt der Vernunft die Wucht über das Böse
Gregor der Grosse (540-604)
--
“Wenn man weiss, wer der Böse ist, hat der Tag Struktur.”
V.P.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
39  Mi Jul 14, 2010 11:59
Bei mir waren die faulen TM Backups (bis dato von mir so gar nicht beachtet) in der TM Zeitleiste rechts ausgegraut, konnten also nicht explizit ausgewählt werden.
Im Finder jedoch in den jeweiligen Ordnern ohne Probleme zu browsen (aslo du weisst, wie ich das meine).

ab

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Tramuntana
40  Do Jul 15, 2010 13:48
Wie geht es eigentlich dem Auslöser dieser ganzen Geschichte hier?
Es schnüffelt stets im Schnüffelstaat, wer Grosses zu verbergen hat.
41  Do Jul 15, 2010 13:52
dem gehts so lala ... die hd wird nun versucht mit haushaltsmittelchen zu retten. anschließend wird sich - wie immer - rat vom sofa geholt.

Atarimaster

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ruhrgebiet
42  Di Jul 20, 2010 18:13
Jetzt habe ich auch mal eine Frage:

Macmacfriend hat geschrieben: 
Ideal sind mindestens zwei Backups: eines am Rechner, ein anderes außer Haus. Dann sind die Daten auch vor Langfingern, Feuer u. ä. geschützt.


Theoretisch absolut richtig.
Aber: Wer von Euch hat tatsächlich das Backup außer Haus?
Und wenn Ihr sowas anfertigt: Wie?
DVD brennen? Einen guten alten Tape Streamer angeschlossen? Und das Medium dann zum Bankschließfach, zu einem Freund, zur Schweigermutter tragen?
Oder nehmt Ihr einen entsprechenden Online-Dienst in Anspruch?

Ich habe mir schon etliche Male vorgenommen, Backups außer Haus zu lagern, hab aber noch keine Methode gefunden, das so komfortabel zu verwirklichen, dass ich’s auch regelmäßig machen würde…
:(
The truth is always either terrible or boring. (Sansa Stark)
43  Di Jul 20, 2010 19:41
Ich hab nur ein paar kleinere Backups meines persönlichen Ordners auf einem Onlinedienst gespeichert. Für manche mag das fragwürdig sein, die eigenen Daten Fremden anzuvertrauen, ich komm aber damit klar.

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
44  Mi Jul 21, 2010 7:53
Atarimaster hat geschrieben:Jetzt habe ich auch mal eine Frage:

Macmacfriend hat geschrieben: 
Ideal sind mindestens zwei Backups: eines am Rechner, ein anderes außer Haus. Dann sind die Daten auch vor Langfingern, Feuer u. ä. geschützt.


Theoretisch absolut richtig.
Aber: Wer von Euch hat tatsächlich das Backup außer Haus?
Und wenn Ihr sowas anfertigt: Wie?


Wer: Ich (wenn ich das hier schon propagiere :) )
Wie: Externe HD
Wo: Freund
Wann: 1 x monatlich

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
45  Mi Jul 21, 2010 8:58
Ich auch! :)
Allerdings ist es nur ein 4 GB locked Stick, auf dem meine wichtigsten persönlichen Daten sind. Alles andere wie Musik etc. wäre u.U. wieder beschaffbar.
Der Stick liegt bei einem Freund, der wiederum bei mir einen Ersatzschlüssel für seine Whng deponiert hat.
Allerdings ist mein Updateintervall ziemlich groß: ca. 3 -4 Mal im Jahr.
Zusätzlich halte ich Adressbuch, Kalender und für mich wichtige Dokumente auf einigen Webspaces vorrätig.

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
46  Do Jul 22, 2010 13:14
So, 14 Tage sind vergangen. Jetzt wird das Nägelchen gezogen und der Thread sickert dann langsam in die Tiefen der Sofa-Kissen – euer guter Vorsatz, für Backups zu sorgen, hoffentlich nicht. 8) :)

lamariposa

Offline



  • Wohnort: bei Hamburg
47  Do Jul 22, 2010 13:59
Ich hab auch eines außer Haus.

1 TB 3,5" Festplatte im Bankschließfach.

Backupintervall jedoch wie bei Rotweinfreund - 3 - 4-mal im Jahr; ist aber auch nur für den GAU gedacht: Bude abgebrannt oder komplett ausgeräumt...

Willi

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
48  Sa Dez 11, 2010 12:23
Auch nicht schlecht – erinnert irgendwie an James Bond ... 8)

http://www.mount10.ch/C02_sfk.html

Pahe

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: Zminga
49  Sa Dez 25, 2010 16:37
Macmacfriend hat geschrieben:Auch nicht schlecht – erinnert irgendwie an James Bond ... 8)

http://www.mount10.ch/C02_sfk.html

Das waren aber dann doch nur Marketingfachleute, die das geschrieben hatten. Da ist von Qualitätsstrom die Rede, der von Trafos erzeugt wird. Nun weiß jedes Kind, dass ein Trafo keinen Strom erzeugen kann, schon gar nicht Qualitätsstrom. - Wenn Mist reinkommt, kommt auch nur Mist wieder raus, sieht man mal von HF-Peaks ab, die im schieren Eisen des Trafos aufgehen sofern Schirmwicklungen die Übertragung über die Luft und am Eisen vorbei verhindern.
Der James - also der Bond wäre damit not amused.
Ich bin eigentlich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.«
Ödön von Horváth (1901 − 1938)

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
50  Di Feb 19, 2013 15:42
Aus aktuellem Anlass sei das Thema allen ohne Netz arbeitenden Hochseilartisten nochmals in Erinnerung gerufen. 8) :one:
Vorherige

Zurück zu Wie & Was

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron