BACKUPS SIND LEBENSWICHTIG!!!

  • Autor
  • Nachricht

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
1  Do Jul 08, 2010 10:59
 
 
 
Aus aktuellem Anlass seien alle Sofa-Sitzer und Sofa-Sitzerinnen an dieser Stelle nochmals an die immense Wichtigkeit von BACKUPS erinnert.

Leider kommt es noch immer vor, dass User ohne dieses Sicherheitsnetz arbeiten. Und das obwohl auf unseren Festplatten heutzutage viele, wenn nicht sogar alle wichtigen beruflichen und privaten Daten gespeichert sind.

Im Falle eines Festplatten-Schadens, Diebstahls o.ä. – der jederzeit (!) und ohne Vorankündigung (!) auftreten kann – sind dann häufig alle Daten unwiederbringlich verloren. Und dann ist das Geheul groß.

Selbst Spezialfirmen können Daten von defekten Festplatten nicht immer retten und wenn, dann meist nur für teures Geld. Hierfür können dann, je nach Kompliziertheit und Datenmenge, leicht vier- bis fünfstellige Summen anfallen.

Eine geeignete Backup-Festplatte hingegen ist, je nach Speichervolumen und Qualität, im Schnitt schon für 50 bis 150 € zu bekommen.

Mit Programmen wie z. B. SuperDuper und Déjà Vu kann man – ebenfalls für kleines Geld – Backups anlegen und sie mit einem Zeitplan regelmäßig und automatisch auf dem aktuellen Stand halten.

Weiterer Vorteil: Man kann mit diesen Programmen – wie übrigens auch mit dem Festplatten-Dienstprogramm im Modus „Wiederherstellen“ – einen startfähigen Klon anlegen, auf den sich bei Start- und Funktionsproblemen des Mac als startfähiges Ersatz-System zurückgreifen lässt.

Time Machine kann in diesem Zusammenhang aufgrund einiger Kinderkrankheiten leider immer noch nicht als vollwertiges und zuverlässiges Programm für Notfall-Backups empfohlen werden. Hierfür sollte man besser eines der o. g. Programme verwenden. Time Machine ist bei entsprechend kurzen Backup-Intervallen jedoch gut geeignet, einzelne Dateien wiederherzustellen, die man versehentlich gelöscht oder durch fehlerhaftes Sichern überschrieben hat.

Die Daten eines Backups sollten immer möglichst aktuell gehalten werden. Hierfür bieten sich bspw. Tages-Backups an.

Ideal sind mindestens zwei Backups: eines am Rechner, ein anderes außer Haus. Dann sind die Daten auch vor Langfingern, Feuer und anderen Gefahren geschützt.

Abgesehen von den Kosten einer professionellen Datenwiederherstellung, sollte man sich auch den materiellen Verlust seiner beruflich benötigten Daten vor Augen führen: aufwändig gestaltete Brief- und Rechnungsvorlagen, Präsentationen, Steuer-Unterlagen, Bildarchive, Kundendateien, abgeschlossene und laufende Projekte – alles auf einen Schlag verloren!

Hinzu kommt der eigene, zumeist immense Arbeitsaufwand, solche Dokumente wieder neu herzustellen, sofern überhaupt noch möglich.

Und nicht zu vergessen den ideellen und biographischen Verlust privater Daten: E-Mails von Verwandten, Freunden und Bekannten, Film- und Musik-Sammlungen, Fotos und Videos von Hochzeit, Geburtstagen, Urlaub und den Kindern – perdu und versunken im Daten-Nirwana auf immer!

Man sollte hier also auf keinen Fall am falschen Ende sparen!


Drum: Wer´s noch nicht gemacht hat, kauft eine oder besser gleich zwei HDs und macht ein Backup! Nicht morgen, sondern heute! :one:


Ich will hier keine Trauerreden auf tote Platten und krepierte Daten mehr lesen. :pirat:

tocamac

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ulm
2  Do Jul 08, 2010 14:21
No risk no fun...
:grin:
Meine Bücher
Loseblattsammlung
ST Visual Marketing

Ein Loch ist Raum, der Rest ist Abraum.

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
3  Do Jul 08, 2010 14:24
Am offenen Grab wird nicht gelacht! ;)

tocamac

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ulm
4  Do Jul 08, 2010 14:44
Macmacfriend hat geschrieben:Am offenen Grab wird nicht gelacht! ;)


Stimmt. Hab sogar mein TimeMachine Volume im Urlaub dabei...

;)
Meine Bücher
Loseblattsammlung
ST Visual Marketing

Ein Loch ist Raum, der Rest ist Abraum.

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
5  Do Jul 08, 2010 14:46
Welchen Sonnenschutzfaktor trägt es? :)

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
6  Do Jul 08, 2010 14:54
Bei TM-BackUps ist es empfehlenswert von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob die BackUps überhaupt noch funktionieren. Einfach mal das Programm öffnen und einzelne Dateien aus einem zurückliegenden BackUp rekonstruieren. Das erspart einem böse Überraschungen, wenn man es wirklich mal braucht. :ditsch:

MACaerer
7  Do Jul 08, 2010 15:36
Tatsächlich. Ich kann hier posten, wenn ich den Thread über ein beliebiges Brett einsteige.

Komme ich hingegen über den Klick auf's Sofa in diesen Thread, kann ich nicht posten.

Gruss
Andreas

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
8  Do Jul 08, 2010 15:38
Wir haben offenbar Geheimgänge. :)
9  Do Jul 08, 2010 15:39
Ein Sicherheitsleck im Sofa :shock:

Stopft es, bevor wir alle ins Verderben rasseln :D

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
10  Do Jul 08, 2010 15:43
Äh, was wolltest du hier eigentlich schreiben, wenn du dir schon solche Mühe gibst? :) :one:
11  Do Jul 08, 2010 15:47
Hä? Ich finde extra für Dich schwerwiegende Sicherheitlücken. Und dann gibt's noch einen Rüffel :? :cry: :D

HKraack

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Philippsburg / Großherzogtum Baden
12  Do Jul 08, 2010 15:49
I'm an Admin!
If you see me laughing, you better have a backup.

Zu meiner Schande muß ich gestehen, das Thema Backups auch eher in den Hintergrund gestellt zu haben.
Das Einzige, was ich recht regelmäßgi sichere, ist meine iTunes Library.
Dazu nutze ich das Apple Backup, was im MobileMe zum herunterladen ist.
Wenn die Menschen nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen - das Schweigen wäre bedrückend!

- Robert Lembke

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
13  Do Jul 08, 2010 15:50
AndreasG hat geschrieben:Hä? Ich finde extra für Dich schwerwiegende Sicherheitlücken. Und dann gibt's noch einen Rüffel :? :cry: :D


Und wer hat dich auf die Idee gebracht, wo sie zu finden sein könnte, HÄ?!? 8) :)

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
14  Do Jul 08, 2010 15:51
HKraack hat geschrieben:I'm an Admin!
If you see me laughing, you better have a backup.

Zu meiner Schande muß ich gestehen, das Thema Backups auch eher in den Hintergrund gestellt zu haben.
Das Einzige, was ich recht regelmäßgi sichere, ist meine iTunes Library.
Dazu nutze ich das Apple Backup, was im MobileMe zum herunterladen ist.


:shock: 8)

Husch, husch – bestellen! :)
http://dsp-memory.de/

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
15  Do Jul 08, 2010 16:58
Ah, du hast nen Vertrag mit DSP :klimper:
Was kriegst du denn so an Provision ? :sabbert:
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
16  Do Jul 08, 2010 16:59
5 % mehr als vom fux, falls du den kennst. :P

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
17  Do Jul 08, 2010 17:01
Im Ländle heisst das wie vom fux… :klimper:
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
18  Do Jul 08, 2010 17:03
Jetzt stand der fux schon zwei ... äh ... dreimal hier. Ganz schlimme Schleichwerbung das! :) :one:

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
19  Do Jul 08, 2010 17:05
Ja, so sindse halt die Schwoba - wenns nix koschded wird schleichend geworben :D
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

HKraack

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Philippsburg / Großherzogtum Baden
20  Do Jul 08, 2010 17:13
Macmacfriend hat geschrieben:
HKraack hat geschrieben:I'm an Admin!
If you see me laughing, you better have a backup.

Zu meiner Schande muß ich gestehen, das Thema Backups auch eher in den Hintergrund gestellt zu haben.
Das Einzige, was ich recht regelmäßgi sichere, ist meine iTunes Library.
Dazu nutze ich das Apple Backup, was im MobileMe zum herunterladen ist.


:shock: 8)

Husch, husch – bestellen! :)
http://dsp-memory.de/


Habe hier noch so ein schwarzes LaCie Brikett mit 1 TB rumstehen.
Eigentlich ideal.
Ich bräuchte aber wohl eher zwei Platten, da ich sowohl von meinem Windows Home Server Backups ziehen will, als auch von meinem Mac Pro.
Da wird mir eine FAT32 Platte nicht viel weiterhelfen.
Im Moment landen meine iTunes Backups auf einer eingebauten 160 GB Platte.
Wenn die Menschen nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen - das Schweigen wäre bedrückend!

- Robert Lembke

Macmacfriend

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Zwischen Buch- und Weinpresse
21  Do Jul 08, 2010 17:24
Ah, gute Vorsätze sind also schon mal da und eine erste Platte auch ... :) Was an Platten fehlt, kannst du ja bei diesem ausgefuxten Fux oder DSP bestellen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
22  Do Jul 08, 2010 17:28
MACaerer hat geschrieben:Bei TM-BackUps ist es empfehlenswert von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob die BackUps überhaupt noch funktionieren. Einfach mal das Programm öffnen und einzelne Dateien aus einem zurückliegenden BackUp rekonstruieren. Das erspart einem böse Überraschungen, wenn man es wirklich mal braucht. :ditsch:
habe ich letztens auch überrascht feststellen müssen, was mit Sicherheit Auslöser meines Bluetooth- Problems war.
Mich würde jetzt interessieren, WIE diese faulen Backups entstehen können, ohne dass es einem auffällt (kein Warnung Popup usw.).
Auch ist das Auftreten sehr sporadisch.
Sprengt natürlich dieses Thema, deshalb erbitte ich freundlich Antwort im verlinkten Thread ;-)

Borbarad

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin und Apen nahe Ostfriesland sowie Projecte in Europa
23  Do Jul 08, 2010 18:17
Och, Backup hab ich jenuch. Für meine Fotos sogar ein Raid.

B
Relaxed to the point of idiocy

MACaerer

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: 85617 Assling
24  Do Jul 08, 2010 18:58
Rotweinfreund hat geschrieben:Mich würde jetzt interessieren, WIE diese faulen Backups entstehen können, ohne dass es einem auffällt (kein Warnung Popup usw.).
Ich habe leider auch keinen Plan, woran das liegen könnte. Allerdings muss ich auch sagen, dass bei mir dieserart Probleme noch nicht aufgetreten sind. Ich bin nur vorsichtig, weil es eben einige Meldungen von TimeMachine-Problemen hier im Forum gibt und gab. Meiner Schätzung nach liegt das an einem falschen Eintrag in dem Datenbank-Header, der bei jedem BackUp erstellt wird.

MACaerer

ab

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Tramuntana
25  Fr Jul 09, 2010 10:47
hier laufen a) time capsule b) einmal pro woche ein weekly backup., (also jede woche) sowie c) zwei täglich aktualisierte bootable platten.

nach einem fast-drama vor 20 jahren, als ich die backup software in ihrer neuesten version per akustikkoppler aus den usa bekam, was dann alles rettete, bin ich ein klein wenig vorsichtsam gewordet.


ab ... dancing on raw eggs ...
Es schnüffelt stets im Schnüffelstaat, wer Grosses zu verbergen hat.

co96

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Ottersberg
26  Fr Jul 09, 2010 10:51
alles humbug… wer nicht mindestens einmal im leben alle daten verloren hat, der wird auch kein backup haben :roll:

das gehört zu evolution dazu - die einen lernen aus fehlern, den anderen passieren sie erst gar nicht :evil:
mfg

co96
--------------------
Frauen und Männer gucken aus völlig verschiedenen Gründen gerne Filme,
bei denen man Taschentücher braucht.

www.3t-design.de

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
27  Fr Jul 09, 2010 10:53
co96 hat geschrieben:alles humbug… wer nicht mindestens einmal im leben alle daten verloren hat, der wird auch kein backup haben :roll:

das gehört zu evolution dazu - die einen lernen aus fehlern, den anderen passieren sie erst gar nicht :evil:


Bild

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
28  Fr Jul 09, 2010 22:14

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
29  Sa Jul 10, 2010 10:08
Rotweinfreund hat geschrieben:
MACaerer hat geschrieben:Bei TM-BackUps ist es empfehlenswert von Zeit zu Zeit zu überprüfen, ob die BackUps überhaupt noch funktionieren. Einfach mal das Programm öffnen und einzelne Dateien aus einem zurückliegenden BackUp rekonstruieren. Das erspart einem böse Überraschungen, wenn man es wirklich mal braucht. :ditsch:
habe ich letztens auch überrascht feststellen müssen, was mit Sicherheit Auslöser meines Bluetooth- Problems war.
Mich würde jetzt interessieren, WIE diese faulen Backups entstehen können, ohne dass es einem auffällt (kein Warnung Popup usw.).
Auch ist das Auftreten sehr sporadisch.
Sprengt natürlich dieses Thema, deshalb erbitte ich freundlich Antwort im verlinkten Thread ;-)
Sprengt dieses Thema leider keineswegs!
Die Ernüchterung folgte auf dem Fuß, denn ich konnte diesen speziellen Fehler gestern quasi beliebig reproduzieren. :-(
Die Ursache natürlich nicht, aber seine Auswirkungen, denn ich habe drei Wiederherstellungen aus TM- Backups vorgenommen.
Irgendwann und nicht erkennbar wurde was "faules" gesichert und somit logischerweise in jede damit verbundene Wiederherstellung eingebunden.

Gesund und korrekt sind demnach nur meine letzten Backups, die ich seit der Arie angelegt habe.
Die in Maccis Link erwähnten methoden (z.B. das Disk Image) sind ja bekannt, nur ist es eben ein Image und nicht wie in TM schön einzusehende Ordner.

Jetzt ist für mich die Frage, alles möglicherweise Verdächtige vor den garantiert sauberen Backups zu entsorgen oder doch als faulen Ballast aufheben, falls man mal an bestimmte Sachen möchte?
Haupt- User wurde inzwischen auch auf einem ollen iMac als Image-Sicherung abgelegt.
Weg kommt also nix …mehr oder weniger … :-)
30  Sa Jul 10, 2010 11:46
Hallo,

auch mal ein paar Gedanken zum Thema "Backup" :)

- Die Time Capsule halte ich für eine schlechte Lösung. Sie enthält nur eine Platte, bietet also keinerlei Redundanz beim Backup, sie ist wireless betrieben, wie alle WLAN-Devices beim momentanen Stand der Technik, für mehrere Rechner viel zu langsam und sie scheint was ihre Dauerstabilität, besonders im Hinblick auf das Netzteil betrifft, nicht besonders betriebssicher zu sein. Eine TC ist besser als nichts, aber für eine sinnvolle Backupstrategie als einziges Backupmedium ungeeignet.

- Ein Backup-System sollte in sich redundant und möglichst selbst reparierend sein. Nach mehreren Vergleichen von unterschiedlichen kleineren Geräten, empfinde ich für den Gebrauch im Home- und Small Office-Bereich ein Drobo als optimale Lösung. Es gibt von Data Robotics unterschiedliche Modelle, die entweder per Netzwerk oder FW 800 ins System eingebunden werden können. Für ein Netzwerk-Backup scheidet m.E. WLAN bei mehreren Rechnern als Lösung aus. Da sollte man doch traditionell per Gigabit-Ethernet verkabeln. Ein einzelner Rechner kann auch mittels WLAN verbunden werden.

- Die TimeMachine halte ich für die beste Lösung, und zwar so, wie sie ist - mit stündlichem Backup. Nach dem ersten Komplettbackup ist die flott genug und belastet die Arbeit am Rechner praktisch nicht. Immer wieder wird von fehlerhaften Backups berichtet, ich kann dies hier bei mir in keiner Weise nachvollziehen - alles verlief immer korrekt. Es sei aber darauf hingewiesen, dass bei Problemen mit dem Komplettrestore, jederzeit manuell aus dem TM-Backup Dateien und Datenbestände einfach zurück kopiert werden können. Das sollte völlig genügen, um die persönlichen Daten wiederherstellen zu können. System und Programme lassen sich ja problemlos neu installieren.

Wie schon in einem anderen Thread beschrieben, legt Data Robotics jedem Drobo ein Programm bei, mit dem der Inhalt des eh schon narrensicheren Drobo nocheinmal automatisch zu beliebigen Zeitpunkten auf ein zusätzliches Speichermedium (große externe Platte oder ein weiteres Drobo) duplizieren lassen. FW-Daisy-Chaining macht dies schnell und problemlos möglich. Dann dürfte man, was die Sicherheit betrifft, schon fast im High-End-Bereich angelangt sein :D


Grüße

Gandalf
Irgendwas bleibt immer übrig (unbekannter Automechaniker)
Nächste

Zurück zu Wie & Was

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder