Mac OS 10.7 Lion – was ist neu?

  • Autor
  • Nachricht

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
361  Di Aug 02, 2011 10:46
Macmacfriend hat geschrieben:Et voilà! :augenring:

es [d]graut[/d] grünt so schön, wenn Spaniens Blüten [d]grauen[/d] blühen.

Und wenn man schon mal dabei ist: Die Überdosis Rot dieses SofaLogos...

Im Ernst, ich möchte gern einmal erklärt bekommen, was an dieser Gestaltung der Symbole als besser empfunden werden könnte. Ich finde kein Argument dafür.
362  Di Aug 02, 2011 11:03
Lichtl hat geschrieben:Was ist neu?

Das Festplatten-Dienstprogramm bietet neue Optionen für sicheres Löschen. Hatte man früher die Wahl zwischen einfach löschen und 1-, 7- oder 35-mal mit Nullen überschreiben, so gibt es jetzt:

[ … ]

Mit dem Schieberegler können Sie wählen, wie oft die Daten überschrieben werden sollen. Ein dreimaliges Überschreiben entspricht dem Standard des US-Energieministeriums (Department of Energy) für sicheres Löschen von magnetischen Medien. Ein siebenmaliges Überschreiben entspricht dem 5220-22-M-Standard des US-Verteidigungsministeriums (Department of Defense) für sicheres Löschen von magnetischen Medien.


Bei mehrmaligem Überschreiben werden keine Nullen mehr geschrieben, sondern „zufällige Daten“.


Zufällige Daten waren es vorher auch schon. Mehr als einmal bringt keinen Sicherheitsgewinn, das ist nur Zeitverschwendung.

… nach einmaligem Überschreiben der Daten ist die Wahrscheinlichkeit, noch etwas rekonstruieren zu können, praktisch null. … ein einziges Bit … kann man … mit 56 Prozent Wahrscheinlichkeit korrekt rekonstruieren. Für ein Byte müsste man dann aber schon 8 Mal richtig liegen, was nur noch mit 0,97 Prozent Wahrscheinlichkeit klappt.

… Daten bis zu 35-mal überschreibt. Das gibt dem Löschenden das psychologisch wichtige Gefühl es gründlich gemacht zu haben, ist aber reine Zeitverschwendung.

Viel wichtiger … ist es, auch tatsächlich alle Kopien der zu löschenden Daten zu überschreiben. … im Laufe der Bearbeitung sind die Daten unzählige Male in temporäre Dateien, Backups, Schattenkopien, Auslagerungsdateien und wer weiß wohin gespeichert worden. …


-> http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 98816.html
„Wenn ich Musik mit dem iPod höre, kann ich mich einfach besser auf meine Arbeit konzentrieren.“
- Anders B. B.

„Ich kaufe am liebsten bei iTunes ein, weil es da alles gibt was mir gefällt.“
- Baschar H. al-A.

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
363  Di Aug 02, 2011 11:45
Nun das mit dem 35 mal Überschreiben ist was für Leute, die ernste Probleme haben, wie z.B. mit sehr gut ausgestatteten Behörden ... :klimper: , da der Schreib/Lesekopf nie genau zweimal die gleiche Position anfährt bleiben Teile der alten Magnetisierung erhalten, bei einmaligem Überschreiben in einem Rutsch können Teile sehr wohl rekonstruiert werden, wenn man die Scheiben aus der Platte ausbaut und mit Spezialequipment ausliest ;-) .. mehrfaches Überschreiben kann da helfen ;-) , 35-faches ist dann aber immer noch paranoid. Da ist es besser die Scheiben selber auszubauen und zu schreddern :D
364  Di Aug 02, 2011 11:50
Oder man nimmt einen grooooßen Magneten.

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an :D
365  Di Aug 02, 2011 11:53
kate hat geschrieben:…bleiben Teile der alten Magnetisierung erhalten, bei einmaligem Überschreiben in einem Rutsch können Teile sehr wohl rekonstruiert werden, wenn man die Scheiben aus der Platte ausbaut und mit Spezialequipment ausliest ;-)


In dem Artikel wird ja genannt, dass man eizelne Bits rekonstruieren kann, mit einem Magnetkraftmikroskop untersucht. Oder von was für Größenordnungen der Teile redest du?
„Wenn ich Musik mit dem iPod höre, kann ich mich einfach besser auf meine Arbeit konzentrieren.“
- Anders B. B.

„Ich kaufe am liebsten bei iTunes ein, weil es da alles gibt was mir gefällt.“
- Baschar H. al-A.

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
366  Di Aug 02, 2011 12:07
Nein nicht per Cantilever , quasi normal, aber mit feinst steuerbarem Kopf was normale Disks nicht haben . Zumindest gibt es das und es funzt angeblich :klimper:

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
367  Di Aug 02, 2011 12:42
Shreddern ist mit Ausbau definitiv schneller als 35mal überschreiben, wenn man Glück hat, geht die Platte ohnehin nach dem 17. Mal in den Orkus - denn die hat dann ja schon ein paar Stündchen auf dem Tacho.
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |

BDX

Offline

Benutzeravatar


368  Di Aug 02, 2011 13:09
JoJu hat geschrieben:Du meinst den [d]kack[/d]hell-Zune-braunen Kunstledereinband für iCal und Adressbuch (das auch unübersichtlicher geworden ist)? Ja, verstehe auch nicht, warum das freundliche aschgrau nicht auch dort Einzug gehalten hat. Konsequent ist das ja nicht :grin: Und der Finder ist einfach nur noch der Blick auf einen Haufen staubgraues Gerümpel. :augenring:

Immerhin, für Farbenblinde haben sich die Nachteile aufgehoben, jetzt ist alles Einheitsgrau. :-x

Wer braucht schon den Finder zur Benutzung? Alle wichtigen Ordner ins Dock, Programme mit Launchpad öffnen (oder über's Dock), Dateien mit Spotlight suchen, wenn sie irgendwo anders liegen... so kann man dem Grau des Finders locker und vor allem schön bunt aus dem Weg gehen. :grin:

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
369  Di Aug 02, 2011 13:13
BDX hat geschrieben:
JoJu hat geschrieben:Du meinst den [d]kack[/d]hell-Zune-braunen Kunstledereinband für iCal und Adressbuch (das auch unübersichtlicher geworden ist)? Ja, verstehe auch nicht, warum das freundliche aschgrau nicht auch dort Einzug gehalten hat. Konsequent ist das ja nicht :grin: Und der Finder ist einfach nur noch der Blick auf einen Haufen staubgraues Gerümpel. :augenring:

Immerhin, für Farbenblinde haben sich die Nachteile aufgehoben, jetzt ist alles Einheitsgrau. :-x

Wer braucht schon den Finder zur Benutzung? Alle wichtigen Ordner ins Dock, Programme mit Launchpad öffnen (oder über's Dock), Dateien mit Spotlight suchen, wenn sie irgendwo anders liegen... so kann man dem Grau des Finders locker und vor allem schön bunt aus dem Weg gehen. :grin:


Geht natürlich nur gut für Menschen mit lexikalisch orientiertem Gedächtnis und is leider nix für eher eidetische Geister... ich weiss z.B. nie wie eine Datei heisst da hilft mir Spotlight kein Pipitröpfchen weit.
Aber ich weiss meistens wo und in welchem Umfeld sie abgelegt ist. Sogar bei hunderten von Fotos geht das. Also brauch ich einen Finder mit visueller Datenrepräsentation und kein Spotlight wo ich Namen oder Inhalte als Text eintippen muss ;-)

Die Tierchen sind alle etwas verschieden :-)

BDX

Offline

Benutzeravatar


370  Di Aug 02, 2011 16:24
So ernst war das ja auch nicht gemeint. Aber zu Spotlight: wozu der Dateiname? Ein paar Stichwörter aus dem Inhalt des Dokmentes oder ein Datum oder oder oder... reicht doch, um es mit Spotlight zu finden.

kawi

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vom dicken B ins Calenberger Land
371  Di Aug 02, 2011 16:37
ich weiss z.B. nie wie eine Datei heisst da hilft mir Spotlight kein Pipitröpfchen weit. Aber ich weiss meistens wo und in welchem Umfeld sie abgelegt ist.


Ich weiß meist weder das eine, noch das andere. Meistens suche ich sachen die ich zuletzt vor nem Jahr oder länger her zuletzt geöffnet habe. nach der Zeit kann ich aber weder Dateinamen, noch Umgebung rekonstruieren. Was ich aber IMMER weiß ist, was in der Datei drinnen stehen sollte/müsste (sonst würde ich sie ja nicht suchen) ^^

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
372  Di Aug 02, 2011 16:38
BDX hat geschrieben:So ernst war das ja auch nicht gemeint. Aber zu Spotlight: wozu der Dateiname? Ein paar Stichwörter aus dem Inhalt des Dokmentes oder ein Datum oder oder oder... reicht doch, um es mit Spotlight zu finden.


Das klappt nie bei mir. Hab eine PDF mit Diagrammen drauf vor etwa 2,5 Monaten erstellt und abgelegt.. aber wo? Und hiess die "KundendiagrammABC.pdf" oder ohne "pdf" oder nein, es war Version 1.2 aber unter dem Kundenordner auf dem Server oder weil es noch keine Freigabe gibt erstmal privat abgelegt?

Enter Spotlight:

Suchtext: Version1, Vers1, Ver, Diagramm, "%", "ABC"

Gefunden werden erstmal 1000 E-mail in denen das vorkommt, diverse Systemdateien in den das vorkommt, dann die PDFs in denen das vorkommt, usw :D
Im Spotlightfenster hab ich nie weniger als ca. 2000 zu durchsuchenda Dateien, gut etliche scrollt man weg.. aber dann..?

Wogegen ich das Ding unter /Käthe/AblageKunden/unter 143 Dateien sofort habe :D , ich weiss nämlich wie es aussah und wie die Nachbarn aussahen und wo in der Reihe es liegt. Ich hab ein Räumgedächtnis. :boese: - Spotlight nutze ich nur für verzweifelte Suchen nach Sachen, die ewig her sind... und weiss wie schlimm es dann wird ;-)

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
373  Di Aug 02, 2011 16:40
Bilder haben halt nicht unbedingt Stichwörter drin, wenn ich sie nicht vergebe. kate hat schon Recht, zu Zeiten, als ich noch mit CDs auflegte, orientierte ich mich an "ungefährer Platz der CD > Bildfarbe > Bild", dann irgendwann mal "Titel der CD". Wären alle CDs einfarbig beschriftet gewesen, hätte ich Ewigkeiten gebraucht, darum halte ich das Negieren von Farbcode als Informationsebene (was andres ist das einfarbige Interface von 10.7 ja nicht) für die komplett falsche, darum schlechte Richtung.

Man kann sich usablity-Studien zu GUI durchlesen, soviele man will: Unter der Voraussetzung, einen farbfähigen Monitor zur Darstellung der Eingabeebene zu haben, wird keine der Studien behaupten, einfarbig sei besser. Was Apple hier abliefert, ist in meinen Augen Design-Murks vom Gröbsten.
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |

BDX

Offline

Benutzeravatar


374  Di Aug 02, 2011 16:45
kate hat geschrieben:Das klappt nie bei mir. Hab eine PDF mit Diagrammen drauf vor etwa 2,5 Monaten erstellt und abgelegt.. aber wo? Und hiess die "KundendiagrammABC.pdf" oder ohne "pdf" oder nein, es war Version 1.2 aber unter dem Kundenordner auf dem Server oder weil es noch keine Freigabe gibt erstmal privat abgelegt?

Enter Spotlight:

Suchtext: Version1, Vers1, Ver, Diagramm, "%", "ABC"

Gefunden werden erstmal 1000 E-mail in denen das vorkommt, diverse Systemdateien in den das vorkommt, dann die PDFs in denen das vorkommt, usw :D
Im Spotlightfenster hab ich nie weniger als ca. 2000 zu durchsuchenda Dateien, gut etliche scrollt man weg.. aber dann..?

Wogegen ich das Ding unter /Käthe/AblageKunden/unter 143 Dateien sofort habe :D , ich weiss nämlich wie es aussah und wie die Nachbarn aussahen und wo in der Reihe es liegt. Ich hab ein Räumgedächtnis. :boese: - Spotlight nutze ich nur für verzweifelte Suchen nach Sachen, die ewig her sind... und weiss wie schlimm es dann wird ;-)

Nimm's mir nicht übel, Kate, aber man merkt deutlich, dass du Spotlight kaum kennst. Man kann die Suche mit ein paar simplen Eingaben sehr beschränken (z.B. Art der Datei; Ordner, in dem sie sein könnte, auch in dessen Unterordnern usw.). Und nun in Lion gibt's auch eine wirklich schnelle Vorschau mittels Quicklook dazu. Aber egal... jedes Tierchen ist anders. :)

@JoJu: Joah... mir helfen die bunten Icons im Finder eigentlich nicht weiter, ich lese immer die Buchstaben dahinter. Designmäßig mag das Murks sein (kann ich nicht wirklich beurteilen), aber die Usability ist für mich da null eingeschränkt.
375  Di Aug 02, 2011 17:25
Hallo,

genauso gehe ich auch vor. Nur der JoJu will mir nicht glauben, dass es eben so auch geht ;)

Ich blende z.B. bei Icons in Menüleisten wenn möglich immer den Text mit ein, an den Bildchen orientiere ich mich eher nicht. Mein Suchen und Denken am Rechner funktioniert eher spalten- und reihenorientiert, ich merke mir den Platz, gehe also, wie JoJu sicher sagt, kleinkariert vor :D

Mir ist das mit den einheitlich grauen Icons z.B. in iTunes erst gar nicht aufgefallen, weil die Farben für mich nie ein Such- oder Orientierungskriterium waren. Erst als ich die Diskussionen hier im Forum gelesen habe, habe ich mir's genauer angeschaut und dann auch gleich wieder vergessen. Mir ist die Einheitlichkeit der Bedienoberfläche also offensichtlich wichtiger, der Gesamtlook, und deshalb gefällt mir die Optik von Lion ausnehmend gut :)

Mit Spotlight konnte ich noch nie was anfangen und benutze es nur ganz, ganz selten.

Jedem Tierchen sein Plaisierchen :lol:


Grüße

Gandalf
Irgendwas bleibt immer übrig (unbekannter Automechaniker)

Lichtl



376  Di Aug 02, 2011 17:43
Mein (kurzes) Resumee von Lion: Allein für das Launchpad, das ich mit einem Wisch aufrufen kann, würde ich ein Duzend graue Kröten schlucken. Aber gefunden habe ich nur noch eine zweite: das automatische Speichern, das nicht abschaltbar ist.

Davon abgesehen, dass ich gar nicht auf 10.6 zurück könnte mit meinem neuen Mini – Lion ist okay. Obwohl er mich anfänglich einige Male gekratzt hat, sind wir Freunde geworden. ;)

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
377  Di Aug 02, 2011 18:05
Gandalf, wenn ich Dich nicht besser kennen würde, bekämst Du abermals um die Ohren gedroschen, dass Du noch kein Fitzelchen Argument für einen Farbverzicht geliefert hast. In Umkehrung Deiner vorherigen "Argumentation": Nur weil Du darauf verzichten kannst, es noch nie gebraucht hast, soll ich mich an andre Ablage gewöhnen? Ich denk' ja nicht dran. :shake:

Dass Du auf Farbe als Anzeigeelement verzichten kannst, stelle ich ohnehin glatt in Abrede: Allein in Deinen Ballerspielen kannst Du sehen, dass Dich Anzeigen wie 59.5% Lebensenergie mehr Zeit zum Ablesen kosten als ein Zeiger im gelben Bereich, der am Rand des Gesichtsfeldes den Blick nicht ablenkt, aber immer präsent ist.

Wir haben hier schon einige völlig unterschiedliche Suchkonzepte, die jedoch eines gemeinsam haben: Jede/r, der/die eines hat, hat sich daran gewöhnt und findet, was gesucht wird, weil bei der Ablage bereits auf Wiederfinde-Merkmale geachtet wird. Stimmt das soweit?
Nun stellen sich bitte die einfarbigen Lesefans mal kurz vor, wie sie es fänden, wenn Apple keine Namen, sondern nur noch Farben zulassen würde als Datei- oder Ordnerbezeichnung. Nur mal kurz vorstellen, bitte. Genauso geht's jedenfalls mir, und ich nutze Spotlight und habe auch Ablagestrukturen, aber das Einfärben von Ordnern ist mir wichtig, das visuelle Erkennen von Ablageorten oder -geräten in der Seitenleiste ebenfalls. Das Verwechseln des Symbols für Einstellungen und smart lists finde ich entbehrlich. Es sind ja tatsächlich nur die monochromen Symbole für Desktop, Home-, App- und sonstige Verzeichnisse, die mir absolut missfallen. Ich möchte nicht zum Lesen gezwungen sein, mich hält das enorm auf.
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |

Lichtl



378  Di Aug 02, 2011 18:29
Im Gegensatz zur Windowswelt sieht man von Mac OS kaum Screenshots, die wesentlich von den Standardfarben abweichen. Ein Erscheinungsbild „Graphit“ hat bereits absoluten Seltenheitswert. Eine abweichende Auswahlfarbe erscheint mir schon exotisch.

Daraus ziehe ich den Schluss: Entweder sind die Mac-Nutzer nicht kreativ genug für eigene „Anpassungen“ oder das bisherige Farb-Konzept wurde von 99,9 % der Nutzer als „schön“ und „praktisch“ stillschweigend akzeptiert – von mir übrigens auch.

kaulebeen

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
379  Di Aug 02, 2011 19:12
Ich hab zwar seit OSX 10.1 den Klick bei "Graphit" gemacht, aber ganz ohne Farbe, nee, das mag ich dann auch nicht. iTunes reicht mir da als Negativbeispiel. Wobei ich den Eindruck hab, Apple rudert schon etwas zurück, bei iTunes 10.4 ist meiner Meinung nach der Kontrast der Icons in der Seitenleiste und der Tasten größer als bei der Vorgängerversion.

Mit den Auswahlfarben hab ich anfangs (schon auf dem Performa unter OS 7/8/9) auch viel "experimentiert", bin aber immer wieder zu dem Applegrün zurückgekehrt, da es sich einfach am besten von anderen Hintergründen abhebt. Auswahlfarbe halt :D
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen
380  Di Aug 02, 2011 19:32
Warum hat Apple eigentlich das Launchpad nicht fertig gemacht, wenn die einmal am programmieren waren?
So einen Haufen Mist hab ich lange nicht mehr gesehen.

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
381  Di Aug 02, 2011 21:05
Bei Spotlight gibt es eine hübsche Neuerung .. ich meine das war so vorher nichtda. Die gefundenen Sachen lassen sich direkt angucken ohne ein Programm zu öffnen und sogar durchscrollen wenn es ein mehrseitiges Dokument ist. ... und was da so zum Vorschein kommt :D
Dateianhänge
382  Di Aug 02, 2011 21:29
Hallo JoJu,

ob's dir jetzt passt oder nicht - du wirst es einfach so hinnehmen müssen, wie ich es sage:

Die farbigen Icons haben bei mir noch nie wesentlich zur Orientierung in Finder, iTunes, iPhoto usw. beigetragen und deshalb fehlt mir die Farbe nicht - Punkt!

Dafür gefällt mir aber das Gesamterscheinungsbild durch die Veränderungen besser als vorher. Das ist für mich erheblich wichtiger. Du siehst es anders, okay. Aber bitte versuche nicht, meine persönlichen Ansichten zu nullifizieren. Für mein ästhetisches Empfinden muss ich mich nicht rechtfertigen und ich verlange auch von dir, dass du das akzeptierst. Ich versuche doch auch nicht, dich mit Gewalt von meinem Geschmack zu überzeugen. Schreibe deine Wünsche an Apple, vielleicht überzeugst du die da, für dich eine farbige Sonderversion von Lion aufzulegen :roll:


Grüße

Gandalf
Irgendwas bleibt immer übrig (unbekannter Automechaniker)

JoJu

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Solothurn
383  Di Aug 02, 2011 22:39
Es bleibt dabei, mir ist auch wurscht, wie "nullifiziert" Du Dich fühlst, denn das ist Deine Auffassung, nicht meine: Du lieferst bis jetzt kein einziges gescheites Argument fürs Abschaffen der Farbmerkmale von einigen wenigen Symbolen. Mehrere Leute ausser mir finden die auch hilfreich - ist also keine exklusive Spinnerei von mir.

Du bist sogar zu festgefahren, das einfach einzugestehen. Ich will DICH ja von gar nichts überzeugen, ausser, dass es gute Gründe gibt, die paar Symbole optional farbig einschalten zu können (es geht ja wirklich nur um die Seitenleiste des Finders), aber keine guten Gründe, die Symbole gegen schwachkontrastige einfarbige Konstrukte zu ersetzen. Wenn es Dich zuvor nicht gestört hat und Dir jetzt besser gefällt, okay. Aber das Geplapper, wie gut das doch aussieht und wie entbehrlich Dir die Farbe ist, wird durch penetrantes Wiederholen einfach auch nicht überzeugender. Bleib Du beim schicken Lion und hör auf zu sticheln ("Sonderversion von Lion..."), sonst gibt es Kontra. Du kannst nicht für Dich in Anspruch nehmen, dass Deine Nichtnutzung von Farbmerkmalen für alle gültig sein soll. Dein ästhetisches Empfinden stört mich nicht und ist so gut wie jedes andere, dafür habe ich keine Rechtfertigung verlangt.

Nur um ein einziges sinnvolles Argument gebeten, aber dass da nix draus wird, ist mir schon länger klar. Also lass es doch einfach auf sich beruhen.

Und Apple schreiben - haha. Da streite ich doch lieber mit Dir, ist lustiger, unterhaltsamer, kurzweiliger und vergnüglicher als ein völlig sinnloses Mail an eine Firma, die Design vor Funktion zu stellen beginnt. :grin:
| ach, hör' auf - das wäre ja Euro nach Athen tragen... |
384  Di Aug 02, 2011 23:01
kate hat geschrieben:Bei Spotlight gibt es eine hübsche Neuerung .. ich meine das war so vorher nichtda. Die gefundenen Sachen lassen sich direkt angucken ohne ein Programm zu öffnen und sogar durchscrollen wenn es ein mehrseitiges Dokument ist. ... und was da so zum Vorschein kommt :D


:shock: Lauter verborgene Gimmicks, aber sehr gut. Leider machen sich aber schon langsam ein paar Inkompatibilitäten erkennbar, die man aber aussitzen kann.

Thosi

edith: aber alles in allem ist es wieder ein ganz grosser Schritt nach vorn

Apfelstueck

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Bangkok
385  Mi Aug 03, 2011 7:57
Ist die systemweite Farbgestaltung bei "Graphite" konsistenter?
...simply stated!

kaulebeen

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Oben, unterm Dach
386  Mi Aug 03, 2011 9:04
Der Unterschied ist minimal, die Bubbles Am Fenster sind eben graublau statt Ampel. Mein Browser zeigt einfarbige statt bunte Symbole. Insgesamt etwas ruhiger als die Standardeinstellung aber nicht farblos, finde ich.
Ob die Darstellung insgesamt konsistenter ist :? da bin ich überfragt.
...ich bin nicht abergläubig, das bringt nämlich Unglück!
Zu verkaufen

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
387  Mi Aug 03, 2011 9:17
Problemumgehung beim Drucken unter 10.7 und 10.6.8

Apple hat einen Bug im Drucksystem seit 10.6.8 der sehr hübsch auch in 10.7 mit übernommen worden ist, was das Leben insofern einfacher macht, als dass die Umgehung des Problems für beide OS Versionen die gleiche ist. :pirat:

Problem:

Überraschend viele Drucker melden seltsame Fehler, wie z.B. "Überfüllung des Tonerabfallbehälters" oder ähnlichen Unsinn, besonders dann wenn der Drucker eine solche Einrichtung gar nicht besitzt. Aber auch der Stopp der Druckerwarteschlange, von temporär bis dauerhaft, kann auftreten. Es gibt wohl auch noch viele andere Fehlermeldungen obwohl das Drucken noch funktioniert, z.B. eine sehr lange "Verbindung zum Drucker wird aufgebaut" Meldung, obwohl das Dokument schon aus dem Drucker kommt!

Problemumgehung:

Entweder auf den Bugfix von Apple warten, oder wie folgt vorgehen :

Im Menü des Finders wählen : "Gehe zu ...", dann "Gehe zu Ordner" auswählen.

/etc/cups/ppd in der "Gehe zu Ordner"-Box eingeben und mit Mausklick bestätigen.

Die PPD des Druckers suchen. Diese ist in der Regel nach dem Drucker bennant (z.B. HPLaserIrgendwas.ppd).

Die PPD auf den Schreibtisch legen.

Die Datei mit TextEdit öffnen.

An das Ende der Datei der PPD scrollen und dort folgende Zeile exakt so ein, wie sie hier geschrieben ist einfügen:
*cupsSNMPSupplies: False

Speichern.

Die ursprüngliche PPD aus dem /etc/cups/ppd Ordner zur Sicherheit an einen anderen Platz kopieren, z.B. in den Dokumente-Ordner. Diese Version gut aufbewahren, sie kann nach einem Apple-Software-Update wieder benötigt werden. Die Original-PPD dann aus dem /etc/cups/ppd Ordner in den Papierkorb legen. Papierkorb leeren.

Die geänderte PPD in den Ordner /etc/cups/ppd kopieren.

Nun sollte das Drucken wieder ohne Fehlermeldungen möglich sein.
Sollten dennoch neue Fehlermeldungen auftreten, hilft es den Drucker in den Systemeinstellungen Drucken&Faxen zu entfernen und dort gleich neu anzulegen.



Sobald Apple den Bug behoben hat, könnte es erforderlich sein den geänderten Treiber zu entfernen und durch die abgespeicherte ursprüngliche Version wieder zu ersetzen.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
388  Mi Aug 03, 2011 9:17
Ich hab auch seit 10.0 konsequent auf graphit umgeschaltet. Gefällt mir besser, ist zurückhaltender. Auswahlfarbe darf dann auch ein zartes Blau sein. ;)

printecki

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Lipperland
389  Mi Aug 03, 2011 9:24
kate hat geschrieben:Problemumgehung beim Drucken unter 10.7 und 10.6.8




Danke, kate!

Mein oki hat auch keinen Tonerabfallbehälter, allerdings ist diese Meldung erst seit Leo da...

Übrigens konnte ich unter 10.6.8 und vorher via ID CS4 keinen Duplexdruck machen, dat funzt jetzt unter Leo, k.A. warum, aber schön ists schon :D
The champion will be back...

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
390  Mi Aug 03, 2011 9:27
Lion. Das Tier heisst Lion.

:roll:
VorherigeNächste

Zurück zu Wie & Was

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder