dickes Problem mit TM Backup

  • Autor
  • Nachricht

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
31  Mi Mai 09, 2018 17:02
Jetzt gibt es endlich Info- Futter :grin:
SmartUtility zeigt keine Auffälligkeiten:

Die interne Festplatte ist eine SSD Toshiba Q300, 240 GB,
Format: APFS
freier Platz 85,36 GB (was da unter Verfügbar steht, kann ich nicht recht deuten):

Das Infofenster der Externen zeigt diese Angaben:

Fehlt da evtl. eine Freigabe (bei meinem TM Volume stehe ich noch mit Lesen & Schreiben drin)?

Angemerkt sei aber, dass jene Platte an einem MacBook Air klaglos funktionierte. Allerdings weiss ich nicht, ob sie danach zum wiederholten Male neu partitioniert und gelöscht wurde.
Ich ließ Patienten testweise eine Datei auf die Externe kopieren, in dessen Folge er sich zuerst als Admin authentifizieren musste.

Könnte es sich schlicht & ergreifend um ein Rechteproblem handeln?
Und wenn ja, wodurch wurden diese verstellt?

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
32  Mi Mai 09, 2018 17:34
sehr unwahrscheinlich.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
33  Mi Mai 09, 2018 17:37
Ach, naja, größere Schweinerei. Es gibt ein komplexes Fehlerbild und jeder, der was in die Richtung hat, stürzt sich drauf.

Ich glaube nicht, dass es mit Spotlight zu tun hat, aber es ist auch nur so ein Gefühl. Wenn es kein Problem ist, die TimeMachine-Platte zu formatieren, dann fangt doch damit an.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
34  Mi Mai 09, 2018 17:46
Rotweinfreund hat geschrieben:Angemerkt sei aber, dass jene Platte an einem MacBook Air klaglos funktionierte. Allerdings weiss ich nicht, ob sie danach zum wiederholten Male neu partitioniert und gelöscht wurde.
wie aus der Info ersichtlich, befindet sich mit 76,89 GB das von einem MacBook Air erstellte Test-Backup auf der Platte.
Demzufolge sollte es also auch mit den Rechten keine Probleme geben…
Und die Platte wurde davor ja mehrfach formatiert! Ich habe sie ihn mit 1 Partition partitionieren und dann sogar nochmal löschen lassen.

mac-christian

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
35  Mi Mai 09, 2018 22:09
Bei dem Bild von SMART Utility (#31) sind unterhalb von "TOSHIBA Q300" 2 Einträge mit dem gleichen Namen "Macintosh HD" aufgeführt. Sind das wirklich zwei Partitionen mit dem gleichen Namen auf der Platte?

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
36  Mi Mai 09, 2018 22:41
Gut, dass du das ansprichst, denn ich hatte mich auch gewundert: auf dem Rechner, aka Finder, ist nur 1 Partition dieses Namens zu sehen (ich habe mit eigenen Agen screengeschoren :one: ).
Das Programm wurde heute runtergeladen. Auch mehrfaches Beenden und Starten zeigten immer wieder diese beiden gleichlautenden Einträge.
Ich schiebe es entweder auf die unsauber programmierte App oder es hat tatsächlich was mit dem neuen APFS zu tun und eine davon ist die Recovery Partition?
Keine Ahnung…

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
37  Mi Mai 09, 2018 22:49
Fakt ist, dass die externe Platte, so wie sie jetzt ist, an einem MBAir* tadellos funktioniert, aber an dem MBP seit Update auf High Sierra nicht mehr.

*welches System darauf läuft, muss ich noch erfragen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
38  Mi Mai 09, 2018 22:50
Hmmtja. Ist nicht leicht. Soll zum Service gehen, das ist glaubich müßig, hier über drei Ecken zu reparieren. Was wahrscheinlich zu tun ist, ist, die Local Snapshots per tmutil übers Terminal zu löschen. Aber obs dann klaglos geht…

10.13 wird laufen…
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
39  Mi Mai 09, 2018 22:56
Service? Hier im Norden?
Ich glaube wenn, dann wäre Rostock der "nächst gelegene".
An das Entfernen der Local Snaps habe ich auch gedacht … und deren Deaktivierung.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
40  Mi Mai 09, 2018 23:06
Rotweinfreund hat geschrieben: und deren Deaktivierung.
tzzz, lese gerade, dass man die unter High Sierra gar nicht mehr deaktivieren kann! Jetzt kann ich auch diesen "Verfügbar" Eintrag interpretieren.

Scheißapple.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
41  Mi Mai 09, 2018 23:52
Weiß nicht, was das mit dem Backup zu tun haben soll, bei mir spielt es problemlos. Und wenn du wirklich wissen willst, wieviel von der internen HD für Snapshots belegt weden, kannst du den Systembericht konsultieren. Der zeigt bei mir ca. 12GB weniger freien Platz an, als der Finder.
Mit der "Verfügbar"-Meldung hat das nichts zu tun. Die bezieht sich eher auf Apples Vorschläge, Sachen in die Cloud auszulagern. Muss man ignorieren.

Wenn die Leute TimeMachine so nutzen würden, wie es gedacht ist (und nicht nur ab und zu mal eine Platte anstöpseln), dann klappt das m.E recht gut. Ja, auch ich habe schon alte "Backups" löschen müssen, weil TimeMachine meinte, sie wären nicht mehr lesbar. Aber damit kann ich leben, schließlich nutze ich die nicht als Archiv.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
42  Do Mai 10, 2018 8:51
Alles richtig, was du sagst und kann von mir auch so unterschrieben werden. Da die Fehlerursache, wie armin oben schrieb, ziemlich komplex zu sein scheint, muss man halt krimimäßig vorgehen, d.h. in alle Richtungen ermitteln. Ist quasi einer der Strohhalme.
Wenn die Leute TimeMachine so nutzen würden, wie es gedacht ist (und nicht nur ab und zu mal eine Platte anstöpseln), dann klappt das m.E recht gut.
Von Apple gedacht ist, dass permanent ein TM Volume angeschlossen ist, welches stündliche Backups tätigt.
Bei einem Mobilrechner eher kontaproduktiv.
Wie schon mal geschrieben, fahre ich seit Jahren diese Strategie und mir ist es noch nie passiert, dass nach einem Versionsupdate das nicht mehr spielte.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
43  Do Mai 10, 2018 9:01
Ich hätte hierzu liebend gern noch eine Meinung gehört:
Rotweinfreund hat geschrieben:Ich ließ Patienten testweise eine Datei auf die Externe kopieren, in dessen Folge er sich zuerst als Admin authentifizieren musste.

Sollte man daran noch schrauben?
Perspektivisch will ich ihn ausgewählte, wichtige Daten händisch auf die Externe kopieren lassen (da ansonsten momentan keine Sicherung vorhanden ist) und dann als nächstes das System via Apfel + R neu zu installieren?

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
44  Do Mai 10, 2018 9:20
Perspektivisch will ich ihn ausgewählte, wichtige Daten händisch auf die Externe kopieren lassen
oder mit dem kostenlosen (?) CCC erstmal eine Kopie der HD erstellen lassen.

P.S.: sehe gerade, dass CCC 5 for paid ist. Weiss jemand, ob die Trial voll funktionstüchtig ist oder gäbe es Einschränkungen?

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
45  Do Mai 10, 2018 9:33
Rotweinfreund hat geschrieben:Ich hätte hierzu liebend gern noch eine Meinung gehört:
Rotweinfreund hat geschrieben:Ich ließ Patienten testweise eine Datei auf die Externe kopieren, in dessen Folge er sich zuerst als Admin authentifizieren musste.

Sollte man daran noch schrauben?
Perspektivisch will ich ihn ausgewählte, wichtige Daten händisch auf die Externe kopieren lassen (da ansonsten momentan keine Sicherung vorhanden ist) und dann als nächstes das System via Apfel + R neu zu installieren?



Ich verstehe euch manchmal wirklich nicht. Habt ihr die Platte nun frisch formatiert und einmal TimeMachine vom Problemrechner drauf laufen lassen oder nicht? Wenn ja, dann gibt es doch auf keinen Fall Rechteprobleme?
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
46  Do Mai 10, 2018 9:40
30 Tage lang kostenfrei testen mit allen Funktionen .

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
47  Do Mai 10, 2018 9:41
@armin: Ja, mehrfach formatiert! Zweimal sogar von mir via Screensharing (nervig, denn er hat nur 500 kbps Upload).
Wenn ich auf meine TM Platte was kopiere, kommt keine Aufforderung, mich als Admin zu authorisieren.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
48  Do Mai 10, 2018 19:25
…na, dann kann das mit den Zugriffsrechten doch nicht so problematisch sein. probiert mal, alle local snapshots zu löschen und dann sehen wir weiter. Mama hatte glaubich mal einen Thread mit einem ähnlichen Problem, da ist beschrieben, wie das unter High Sierra geht.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
49  Do Mai 10, 2018 20:17
Jou, habs schon eruiert.
Stay tuned…

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
50  Do Mai 10, 2018 20:19
armin hat geschrieben:…na, dann kann das mit den Zugriffsrechten doch nicht so problematisch sein.
Worauf bezieht sich deine Aussage?

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
51  Do Mai 10, 2018 20:48
Rotweinfreund hat geschrieben:
armin hat geschrieben:…na, dann kann das mit den Zugriffsrechten doch nicht so problematisch sein.
Worauf bezieht sich deine Aussage?


Wenn eine frisch formatierte Platte als Time-Machine-Ziel verwendet wird und danach meckert, wenn man händisch was draufkopieren will, dann hat sich Apple sicher was dabei gedacht. Ich kann das im Moment nicht nachvollziehen, weil ich keine physisch vorhandenen TimeMachine-Medien mehr nutze, bei mir geht seit Jahren alles nur noch in die (private) Cloud.

Wenn die Platte frisch formatiert ist, ohne als TimeMachine-Volume verwendet zu werden, hat sie ja sicherlich keine Probleme damit, beschrieben zu werden, oder?
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
52  Do Mai 10, 2018 20:53
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es zumindest problemlos möglich ist, auf eine externe SSD sowohl TM-Backups mehrerer Rechner als auch (außerhalb des backus_db-Ordners, in dem sich diese Backups dann automatisch befinden) andere Dateien zu speichern.

Ein Passwort wird dafür nicht benötigt, lediglich zur Einrichtung der Backups braucht man das.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
53  Do Mai 10, 2018 20:59
@armin: OK, das ist klar. Ich wollte nur sichergehen, dass es sich nicht auf meine Platte bezog.
(ja, ja, die Mühen der schriftlichen Konversation) ;-)

@macci: genauso kenne ich es auch! Deswegen war ich so verwundert, dass nach Initialisierung und Auswahl als TM- Medium beim Kopieren einer willkürlich gewählten Testdatei die Admin- Abfrage kam.
Wie z.Z. die Rechte auf der Platte aussehen ist in dem einen Shot sichtbar.
Wie sehen die bei dir aus?

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
54  Do Mai 10, 2018 21:09
Kann ich nicht sagen, da ich diese SSD im Büro liegen habe. Frühester Zugriff am Montag ;)

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
55  Do Mai 10, 2018 21:18
eilt ja nicht. Ist auch nur interessehalber, da ich immer gerne verstehen möchte, was Phase ist.
Deshalb bin ich auch so an diesem, auf den ersten Blick läppischen, TM Problem dran, weil es mittlerweile zu einer Herausforderung herangewachsen ist! 8)

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
56  Do Mai 10, 2018 21:29
Tja, mein hiesiges TM-Backup läuft in ein Image auf einer Festplatte, daher wäre dies kein Vergleich zu der hier genannten Vorgabe. Würde ich ohnehin eigentlich so machen, wenn ich die Festplatte zusätzlich anders nutzen oder den Platz für Backups beschränken wöllte.
Im Büro habe ich die automatischen Backups ausgeschaltet und nur ein Backup der Grundkonfiguration gemacht, um im Zweifelsfall damit auf einen anderen Rechner umziehen zu können. Macs werden von der IT nicht automatisch gesichert, wichtige aktuelle Daten landen auf entsprechenden Netzlaufwerken. Aber deshalb habe ich dort das Problem des mit der Zeit voll laufenden Speichers nicht.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
57  Do Mai 10, 2018 21:37
Jou, auf die Snapshots bin ich auch gespannt … ob und wenn ja wieviele … und ob die zu Schluckauf geführt haben könnten ;-)
… das Problem des mit der Zeit voll laufenden Speichers nicht
… und genau, dass das passieren könnte, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen!

Apple ist doch nicht doof!
Jedenfalls nicht wenig. :lol:

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
58  Do Mai 10, 2018 21:40
Ich möchte zu bedenken geben, dass Time Machine nicht gleich Time Machine ist und durchaus unter verschiedenen Betriebssystem-Versionen verschiedene Time-Machine-Versionen laufen, die darüber hinaus auch bei unterschiedlicher Konfiguration unterschiedliche Dinge machen. Es ist also nicht immer direkt vergleichbar, was man sieht. Wenn das Betriebssystem findet, die Rechte sind in Ordnung dazu und anfängt, das Backup auf die Platte zu machen, kann da eigentlich kein Problem liegen.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
59  Do Mai 10, 2018 21:41
Der Speicher läuft voll, wird aber bei Bedarf freigegeben. Und was unter AFS passiert, ist ohnehin alles noch Magie und Voodoo. Da blickt noch niemand durch. Inklusive Apple nicht, hat man manchmal das Gefühl.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

Macci

Offline

Benutzeravatar

Moderator




  • Wohnort: Leibzsch
60  Do Mai 10, 2018 21:46
Ich meine den vollaufenden Speicher auf der externen Platte bei dauernder Nutzung von TM. Irgendwann läuft die Platte voll, weswegen es ja die Einstellung gibt, ob dann ältere Backups gelöscht werden sollen.
Lokale Snapshots auf der internen Platte werden automatisch gelöscht, wenn der Speicher benötigt wird.
VorherigeNächste

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

LESEN!