Pages - ich krieg die Motten!

  • Autor
  • Nachricht

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
1  Mo Mai 14, 2018 9:40
wie kann man dieser Software eigentlich mitteilen, dass eine Tabelle, wenn diese so groß wird, dass sie nicht auf eine Seite passt, automatisch auf der nächsten fortgesetzt wird?

Die Tabelle soll NICHT komplett auf die nächste Seite rutschen.

Boa, was mich diese Software schon Nerven gekostet hat.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

robdus

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Düsseldorf
2  Mo Mai 14, 2018 10:46
Nimm Word.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
3  Mo Mai 14, 2018 11:05
Das wird wohl besser sein.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
4  Mo Mai 14, 2018 14:47
so sehr ich auch suche und recherchiere - nein, dieses blöde Stück Software kann es nicht.
Mit Word geht das auf Anhieb.

Echt, die Pfeifen bei Apple sollten einfach diesen Quatsch einstellen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
5  Mo Mai 14, 2018 15:56
Vielleicht solltest du mal jemanden fragen, der sich damit auskennt. :P
Dateianhänge
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

alf

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
6  Mo Mai 14, 2018 16:22
Ich habe es jetzt mal getestet (Pages 7.01). Bei mir wurde automatisch eine neue Seite angelegt.
Wir werden Euch noch alle totlachen.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
7  Mo Mai 14, 2018 17:00
ihr habt beide nicht verstanden was gemeint ist, bzw. ich habe mich unklar ausgedrückt.

Ich erklärs mal anders.

Die Tabelle setzt sich auf der nächsten Seite fort. Das ist richtig. Sie legt dort neue Tabellenzeilen an. So wie MacFux' Beispielbilder zeigen.

Aber eine Tabellenzelle macht keinen Seitenumbruch mit, wenn der Inhalt der Tabellenzelle für die Seite zu lang ist. Dann flutscht die ganze Tabelle auf die nächste Seite. Das ist scheiße! Es sei denn, man legt fest, dass die Tabelle auf der Seite festgenagelt wird. Dann wächst sie aber nicht auf der nächsten Seite weiter. Auch totale Scheiße. Und totaler Unsinn dazu, denn wenn der Text länger ist, verschwindet er am unteren Seitenrand.

Es soll also, wenn der Inhalt einer Zelle so lang ist, dass die Tabelle am Seitenende ankommt (Zellen wachsen mit), die Zelle auf der nächsten Seite weitergehen. Das tut sie aber nicht.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
8  Mo Mai 14, 2018 17:15
Das ist wiederum völliger Schwachsinn.
Was hat denn solch eine Textmenge in einer Tabellenzeile zu suchen?
Wenn du solche Romane in eine Tabelle schreiben willst, dann mach doch was mit Spalten und Text mit Tab.
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
9  Mo Mai 14, 2018 17:53
Naja, ich bin nicht der einzige, der solchen Bedarf hin und wieder hat. Es geht ja auch nicht darum, eine ganze Zelle von oben bis unten zum Seitenende zu füllen. Es kann ja auch sein, dass die Zeile im unteren Drittel erst beginnt und man dann in der Zelle über die Seite hinaus auf die nächste Seite fortsetzen muss.
Und Pages ist so ziemlich das einzige Textverarbeitungsprogramm, dass zu blöde dafür ist.

Es ist halt einfach mal total nervig, wenn man ein Angebot oder eine Rechnung schreibt, und dann auf der nächsten Seite eine neue Tabellenzeile anfangen muss weil der Text nicht mehr auf der vorhergehenden Seite in die Zelle passte.
Da ist es viel praktischer, wenn man einfach in der begonnenen Zeile weiterschreiben kann und diese einfach am Seitenende auf die nächste Seite umbricht.

Word kanns ja schließlich auch. Libre Office auch. Und ich schätze mal, weitere können das auch.
Ist für ein Programm, das zur Textverarbeitung taugen soll, eigentlich wohl eine Selbstverständlichkeit.
Nur halt nicht bei Apple. Da muss es anders sein.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
10  Mo Mai 14, 2018 21:03
Hmmtja. Ist allerdings wirklich keine alltägliche Anforderung. Obwohl ich sehr viel mit Textverarbeitungen arbeite, habe ich das noch nie gebraucht.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

alf

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
11  Mo Mai 14, 2018 21:39
maiden hat geschrieben:Word kanns ja schließlich auch.

Mit Verlaub, ich weiß nicht ob das wirklich sinnvoll ist. In einer Spalte wird der Text auf der Folgeseite fortgeführt? Das empfinde ich unter dem Gesichtspunkt der – sagen wir: Usability oder Verständlichkeit als nicht sehr gelungen. Ich persönlich würde eine andere Lösung suchen (also z B. dass die neue Zeile auf der neuen Seite zusammenhängend beginnt, indem ich die Spalte mit dem Text durch Zeilenschaltungen bis zum Ende der Seite "auffülle").
Wir werden Euch noch alle totlachen.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
12  Di Mai 15, 2018 8:07
besser ist es, man hat die Wahl. Hat man bei Apple aber eben nicht. Einschränkung nennt man das auch. Eine Einschränkung, die nicht sein muss.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

macfux

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Ostfildern
13  Di Mai 15, 2018 8:33
:lol: Immerhin werden die Rechnungen/Angebote nicht mit Illustrator oder Photoshop geschrieben.
:pfeiff:
Schlimmste Schwäbische Drohung:
Du kriagsch koi Extra-Soß!

mac-christian

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
14  Di Mai 15, 2018 8:59
alf hat geschrieben:... indem ich die Spalte mit dem Text durch Zeilenschaltungen bis zum Ende der Seite "auffülle").

Ein Computer ist keine Schreibmaschine. Ich muss immer wieder feststellen, dass das viele Leute nicht wissen. Zum Beispiel:

• wenn sie beim Schreiben einer E-Mail "ihren" Bildschirmrand erreichen, fügen sie eine Zeilenschaltung ein.
• Statt eines Tabulators verwenden sie in Word Leerzeichen, um den Text "auszurichten" - entsprechend siehts dann aber auch aus.

Dass man das nach über 30 Jahren, in denen es Computer "für jede(n)" gibt immer noch sagen muss...

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
15  Di Mai 15, 2018 9:14
macfux hat geschrieben::lol: Immerhin werden die Rechnungen/Angebote nicht mit Illustrator oder Photoshop geschrieben.
:pfeiff:

alleine die Zeit, die es braucht um dahinter zu kommen, dass der Scheiß mit Apples Quatsch nicht geht, müsste man mit auf die Rechnung hauen. Und an Apple schicken.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

alf

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
16  Di Mai 15, 2018 9:15
mac-christian hat geschrieben:
alf hat geschrieben:... indem ich die Spalte mit dem Text durch Zeilenschaltungen bis zum Ende der Seite "auffülle").

Ein Computer ist keine Schreibmaschine. Ich muss immer wieder feststellen, dass das viele Leute nicht wissen. Zum Beispiel:

• wenn sie beim Schreiben einer E-Mail "ihren" Bildschirmrand erreichen, fügen sie eine Zeilenschaltung ein.
• Statt eines Tabulators verwenden sie in Word Leerzeichen, um den Text "auszurichten" - entsprechend siehts dann aber auch aus.

Dass man das nach über 30 Jahren, in denen es Computer "für jede(n)" gibt immer noch sagen muss...

Gegen diesen Vorwurf muss ich mich aber entschieden zur Wehr setzen. ;-)
Gegen das von Dir Vorgebrachte muss ich in der Firma auch immer vorgehen und finde es nur lästig. Es ging hier um einen ganz speziellen Fall, in dem abgewogen werden muss, was technisch möglich ist und wie andererseits ein Thema so umgesetzt werden kann, dass es lesbar ist. Deshalb die vorgeschlagene Zeilenschaltung. Ich kenne Pages nun nicht gut genug um zu wissen, ob man am Ende einer Zeile auch einen Seitenumbruch erzwingen kann.
Wir werden Euch noch alle totlachen.

mac-christian

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Helvetien
17  Di Mai 15, 2018 9:47
alf hat geschrieben: Ich kenne Pages nun nicht gut genug um zu wissen, ob man am Ende einer Zeile auch einen Seitenumbruch erzwingen kann.

Wenn das nicht geht, soll Apple aufhören, ein Textverarbeitungsprogramm zu machen...

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
18  Di Mai 15, 2018 10:20
oder sagen, dass sie es nicht können, oder nicht wollen.

Insbesondere Nutzer, die umsteigen wollen oder umgestiegen sind und bestimmte Funktionen von vorher genutzter Software kennen und brauchen, wundern sich, dass das bei Apple nicht geht oder umständlicher ist. Und dann fangen sie an nach Lösungen zu suchen und müssen nach Stunden der Zeitverschwendung feststellen: es geht gar nicht.

Im Netz finde ich einige solcher Hinweise nur für diesen speziellen Fall.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann
19  Di Mai 15, 2018 10:50
Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Problem bei Pages richtig verstanden habe, aber ist die Lösung für den Umruch auf die nächst Seite nicht der Befehl "eine Seite hinzufügen"?
"Nennt mich meinethalben Ismael."

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
20  Di Mai 15, 2018 11:30
eine neue Seite wird automatisch angelegt. Auch die Tabelle erweitert sich um weitere Tabellenzeilen auf der nächste Seite, wenn man Zeilen anfügt.

Das Problem ist: Wenn man in einer Zelle schreibt und am Seitenende angekommen ist, sollte Pages die gleiche Zelle auf der nächsten Seite automatisch fortführen. Und zwar ohne, dass man eine neue Zeile in einer neuen Zelle beginnen muss. Es sollte einfach auf der nächsten Seite automatisch weiter gehen.

Das tuts aber nicht. Entweder flutscht die ganze Tabelle komplett auf die nächste Seite. Oder das Geschriebene verschwindet am unteren Seitenrand. Je nachdem ob man die Tabelle auf der Seite festgenagelt hat oder nicht.

Das macht Pages draus (Tabelle auf nächste Seite verschoben):


Und so sollte es sein (Word):


Das Verhalten von Pages ist insbesondere auch dann ziemlich nervig, wenn man Text per copy&paste einfügen will und Pages dann die ganze Tabelle einfach auf die nächste Seite verschiebt.
Sinn macht das keinen. Aber bei Apple scheint man drauf zu pfeifen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

alf

Online

Benutzeravatar


  • Wohnort: Here, there and everywhere…
21  Di Mai 15, 2018 13:20
Also wenn es tatsächlich um ein Drehbuch gehen sollte, dann würde ich aber zu spezialisierter Software greifen.

Kostenpflichtig Fade In (https://www.fadeinpro.com/) oder Final Draft (https://www.finaldraft.com) – beide mehr oder weniger Industriestandard.
Vorlagen für Textverarbeitungsprogramme gibt es hier: http://drehbuchvorlage.beitinger.de

Hier gibt es eine Vorlage für Pages:
http://futurefilmmaking.com/technique/a ... ay-format/
https://iworkcommunity.com/content/blank-play-template/
Wir werden Euch noch alle totlachen.

Rotweinfreund

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: Vier-Tore-Stadt
22  Di Mai 15, 2018 13:28
Ich habe nur fix mit den Schlagworten geggogelt und dieses wurde ausgespuckt:
https://communities.apple.com/de/thread/200026682
Klingt ganz nach deinem Anliegen und vll. wäre dann Vorschlag aus Antwort #6 hilfreich?

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
23  Di Mai 15, 2018 14:19
Gnihihi, Drehbuch in Pages.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
24  Di Mai 15, 2018 14:35
alf hat geschrieben:Also wenn es tatsächlich um ein Drehbuch gehen sollte, dann würde ich aber zu spezialisierter Software greifen.

Kostenpflichtig Fade In (https://www.fadeinpro.com/) oder Final Draft (https://www.finaldraft.com) – beide mehr oder weniger Industriestandard.
Vorlagen für Textverarbeitungsprogramme gibt es hier: http://drehbuchvorlage.beitinger.de

Hier gibt es eine Vorlage für Pages:
http://futurefilmmaking.com/technique/a ... ay-format/
https://iworkcommunity.com/content/blank-play-template/

nein, darum geht es eben nicht alleine. Das ist nur ein Beispiel
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
25  Di Mai 15, 2018 14:40
Rotweinfreund hat geschrieben:Ich habe nur fix mit den Schlagworten geggogelt und dieses wurde ausgespuckt:
https://communities.apple.com/de/thread/200026682
Klingt ganz nach deinem Anliegen und vll. wäre dann Vorschlag aus Antwort #6 hilfreich?

kenn ich alles. Gibt keine Lösung, die den Namen verdient. Rumgewurschtel mit Notlösungen geht mal gar nicht. Dann eben wieder Word. Obwohl ichs nie mochte. Aber es funktioniert einfach. Und meins ist ein Office 2008. Hat alle System-Updates bislang überlebt.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

armin

Offline

Benutzeravatar



  • Wohnort: Berlin
26  Di Mai 15, 2018 18:20
Jo. Ich nehm für alles, was komplizierter als ne Rechnung ist, auch Word. Apple sagt auch nirgends, dass Pages Word vollumfänglich ersetzt. Und: Pages ist komplett funktionsidentisch zur iOS-Version. Da bleibt natürlich ein bisserl was auf der Strecke. Kostet aber meistens auch nix, das Pages. Word hingegen schon, gibts sogar eigentlich nur noch im Abo.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein bereits stattgefunden habender Neustart die Voraussetzung dafür sein sollte, einen Thread im Hard- oder Software-Brett zu eröffnen.

maiden

Offline

Benutzeravatar


  • Wohnort: zu nah an Kaputtgart
27  Di Mai 15, 2018 18:34
deshalb habe ich noch die olle 2008er-Version. Oder ich muss mich halt mehr mit LibreOffice beschäftigen, das ja fast identisch mit Wort ist. Allerdings stellt es PowerPoint-Dateien nicht korrekt dar. Und die muss ich leider öfter mal aufmachen.
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt

Thomas Mann

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aquacos

LESEN!