NVMe PCI-Karten aufm MacPro

  • Autor
  • Nachricht

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
1  Mo Feb 12, 2018 13:11
Tja, nun hat es mich erwischt. Ich hab eine NVMe Karte und wollte die auf'm MacPro installieren, aber ich weiss dass es keinen Treiber dafür im System gibt.

Apple unterstützt Dritthersteller NVMe mit HighSierra und auch meine Karte wird da unterstützt, aber ich muss erstmal bei ElCapitan bleiben.

Zum Glück gibt es eine Firma die einen signierten, lauffähigen Treiber umsonst für privaten Gebrauch zur Verfügung stellt!!!! :shock:

Den Treiber gibt es hier: http://www.macvidcards.com/nvme-driver.html

Der läuft unter ElCapitan. Meine NVMe Karte wird erkannt. Nach Löschen mit dem FPD spielt die Karte mit ziemlich sagenhaften 1200 MB/s im MacPro.

Wenn man einen noch älteren MacPro als ich hat, dann muss man gucken dass die Karte in dem PCI Slot direkt oberhalb der Grafikkarte steckt, denn nur da gibt es mindestens PCI2.0, was aber den Speed schon bremst. Bei mir auf dem MacPro5,1 habe ich PCI mit 16x Link Breite, ältere haben da vielleicht nur die Hälfte. Aber immerhin ist das alles dann immer noch schneller als SATA Adapter. Der Protokolloverhead von AHCI/SATA ist enorm.

Wenn man eine NVMe Karte im PCI Slot hat dann zeigt einem der Systemprofiler die auch unter PCI an, nicht unter NVMexpress, da zeigt Apple nur die eigene NVMe Hardware.( Nicht Standard mal wieder)

Kate

Offline

Benutzeravatar

Site Admin




  • Wohnort: B,NL,D
2  Mo Feb 12, 2018 14:30
Ach ja zurInstallation des Treibers muss ich noch sagen:

Den Treiber NVMeGeneric.kext nach /Library/Extensions/ kopieren.

Dann das Terminal starten und folgende Befehle als Administrator ausführen:

cd /Library/Extensions/

sudo chown -R 0:0 NVMeGeneric.kext (dies setzt die richtigen Berechtigungen für die neue kext )

sudo kextload /Library/Extensions/NVMeGeneric.kext ( dies lädt den Treiber und macht ihn für das OS verfügbar )

sudo kextcache -i / (dies bewirkt, dass der Cache für die kexts neu angelegt wird und die neue kext auch im Cache vorhanden ist, Achtung diese Aktion dauert etwas länger, ggfs. sogar ein, zwei Minütchen, also brav abwarten! )

Danach ist der Treiber in der Lage eine NVMe karte im PCI Steckplatz zu erkennen.

Leider ist Dank Apples Sturheit in Bezug auf das Einhalten von Standards der MacPro nicht in der Lage von einer NVMe Karte zu booten. Da müsste Apple das EFI anpassen, was sie für MacPros einfach nicht tun. Wenn es ein Standard UEFI oder EFI wäre könnte das jeder machen, aber so ist das eben. *seufz*

Leider arbeitet Apple auch mit dem Begriff NVMe wieder mal typisch als Marketingbegriff, meint aber damit eine vom NVMe Standard abweichende Sache, die von der Hardware UND Softwareseite her inkompatibel zum Industriestandard NVMe ist.

Sie sind eben die Tollsten.

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron
LESEN!